Umfrage: WhatsApp und Co. – Haben kostenpflichtige Alternativen eine Chance?

Kostenlose Instant-Messaging Dienste wie WhatsApp und Co. ersetzen zunehmend SMS und MMS. Haben angesichts der hohen Verbreitung und Akzeptanz, kostenpflichtige Dienste überhaupt noch eine Chance gegenüber den kostenlosen Alternativen. Die Industrievereinigung der internationalen Mobilfunkanbieter (GSMA) entwickelt seit 2008 einen Dienst namens Joyn, welcher zum Teil kostenpflichtige und zum Teil kostenlose Features anbietet.

In der Umfrage ,soll im Rahmen der Bachelorarbeit von Lukas Baumann (Student der Wirtschaftsinformatik),  mit Unterstützung der Forschungsgruppe für Kommunikations- und Kollaborationsmanagement der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, die Akzeptanz von kostenpflichtigen Instant-Messaging Diensten ermittelt werden. Bitte helfen Sie Lukas bei seiner engagierten Bachelorarbeit. Die Teilnahme an der Umfrage nimmt lediglich etwa 5-10 Minuten in Anspruch.

Link zur Umfrage: 

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme können Sie am Ende der Umfrage durch Angabe Ihrer E-Mail Adresse an einer Verlosung von 2 x 25 Euro Amazon Gutscheinen teilnehmen. Außerdem wird unter allen „Gefällt-mir“ Angaben in Facebook zur Umfrage einmal ein 20 Euro Amazon Gutschein verlost.

Link zur Facebook-Seite der Umfrage:

Bildquelle

Über Tobias Brockmann 40 Artikel
Tobias Brockmann ist Managing Director des Competence Centers Connected Organization an der Universität Münster. Er promoviert im Bereich Mobile Enterprise und Social Software und ist als Dozent und Berater für die Themen Social Media und Mobile Services tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sie lesen regelmäßig mobile zeitgeist? Einfacher mit unserem Newsletter.

 

Über 4.000 Entscheider aus Industrie und Handel beziehen unseren Newsletter bereits.

 

Als Dankeschön erhalten Sie Zugang zu allen Executive Mobile Trendreports!


Die mobile zeitgeist Newsletter

Newsletter