Über Stock und Stein: Das Mountain Cart ermöglicht Menschen mit Handicap Fahrspaß im Gelände

Foto: EV4

Elektrischer bringt gehbehinderte ins

Der EV4 Mountain Cart wurde mit Unterstützung eines behinderten Extremsportlers entwickelt und wurde sowohl in verschneiten polnischen Bergen als auch auf Sprungbahnen getestet.

Jack Skopinskis vernietet Elektrodreiräder und Allradfahrzeuge zu einer Einheit. Es ist im Laufe der Jahre zu einer Art seiner Signatur geworden. Jetzt hat der polnische Ingenieur jedoch einen elektrischen Geländewagen entwickelt, der ohne Kippmechanismus auskommt. Der EV4 Mountain Cart wurde erschaffen, damit Mitfahrer mit Handicap auf Feldwegen, auf grasbewachsenen Hügeln und auf Waldwegen fahren können.

Der Mountain Cart verfügt über zwei Hinterradnabenmotoren, die über eine elektrische Drosselklappe am Lenker gesteuert werden. Die Höchstgeschwindigkeit soll 40 km/h betragen, der Akkupack soll mit einer Ladung für 3 bis 4 Stunden reichen. Ein LCD-Display ermöglicht es dem Benutzer, die verbleibende Ladung im Auge zu behalten und die Fahrteninformationen zu verfolgen.

Der Sitz – mit Sicherheitsgurt – ist für Fahrer unterschiedlicher Größe verstellbar, und das Fahrzeug kann ein maximales Fahrer- und Ladungsgewicht von 130 kg aufnehmen.

Der EV4 Mountain Cart ist allerdings nicht straßenzugelassen und nur für den Geländeeinsatz gedacht. Die Preise beginnen bei 5.285 US-Dollar (ca. 4700 Euro).

Moutain Cart Electric Vehicle during testing jumps.

ev4@ev4.pl">

Original-Text: Paul Ridden, New Atlas: Electric Mountain Cart takes disabled riders off-road

Bearbeitet von: Carsten Thomas mit deepl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.