Tutorial und Details zu Capuchin

mobile zeitgeist

Nachdem gestern ein eSeminar von Adobe zum Thema Capuchin abgehalten wurde, gibt es heute bereits die nächsten Neuigkeiten.  Auf den Sony Ericsson Developer Seiten gibt es ein ausführliches Tutorial. Dieses umfasst vier Applikationen und geht auch darauf ein, wie Flash Lite und Java Teile Daten austauschen und zusammenarbeiten. Bis dato waren nur Details über den SWF2JAR Packager (also eine Flash Lite Applikation als Java Applikation packen) bekannt.

Die vier Beispielapplikationen umfassen:

  • The “Clock” application gives an example of how to package a Flash Lite animation in a Java MIDlet.
  • The Project Capuchin data transfer mechanisms are illustrated in two simple “Hello world” examples.
  • The “Tasklist” example illustrates a MIDlet using a Flash Lite animation as user interface, presenting data requested from a Java service layer.
  • The “Stepcounter” example shows how a Flash Lite user interface communicates with the  Java framework via event handling.

Das Tutorial selbst gibt bereits einen guten Überblick über die Funktionalität der einzelnen Teile und bietet Installationsanweisung, Code Beispiele und Screenshots für die oben genannten Beispiele.

Wer es selbst ausprobieren möchte, kann auf den mitgelieferten Code für jede Beispielapplikation zurückgreifen. Benötigt wird neben einer eingerichteten Eclispe Umgebung (Eclipse ME, WTK), die mitgeliefertenen APIs, sowie Flash CS3 (bzw. Flash Lite 2.1 und Actionscript 2.0 fähige Umgebungen) für die Entwicklung der Flash Teile.

Projekt Capuchin soll es erlauben User Interfaces auf Basis von Flash Lite für Java Applikationen zu bauen.

Avatar for Philipp Nagele
Über Philipp Nagele 190 Artikel
Philipp Nagele war unter anderem Produkt Manager bei einem grossen und namhaften Mobilfunkbetreiber und gehört heute zum Team von Wikitude. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*