Topnews: Schwarzwald-Städtchen Gengenbach wird zur QR-Shopping-Hochburg.

logo

Die News des Tages, powered by mobilbranche.de – der tägliche Newsletter zum Mobile Web:

Schwarzwald-Städtchen Gengenbach wird zur QR-Shopping-Hochburg.
Kuckucksuhr per QR-Code kaufen: Die it-werke aus Lahr rollen im nahegelegenen Schwarzwald-Städtchen Gengenbach das System GO4Q aus, das den Einkauf von Waren und Dienstleistungen auf dem Smartphone mittels QR-Code ermöglicht. Bei GO4Q steckt hinter jedem QR-Code ein Produkt, das sofort bestellt und bezahlt werden kann. “Genaugenommen ist jeder GO4Q Order Code ein ’1 Produkt Webshop’”, sagt Ulrich M. Kipper, Geschäftsführer der it-werke. Der Kunde sehe etwas Schönes, könne anschließend den Code einscannen und die Ware unmittelbar kaufen. “Wir haben Gengenbach für den Launch gewählt, weil hier der zusätzliche Nutzen besonders deutlich wird”, sagt Kipper. Denn der Handel kann so abends und am Wochenende auch die Touristen erreichen, die nach Ladenschluss bislang als potenzielle Kunden wegfielen.
weiterlesen auf mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom will in polnische Startups investieren: “Wir werden einen Inkubator in Krakau gründen”, kündigt Europachefin Claudia Nemat in der “Wirtschaftswoche” an. Vorbild dafür ist der Inkubator hub:raum in Berlin, über den die Telekom 15 Startups mit jeweils bis zu 300.000 Euro unterstützt. Der Inkubator in Krakau soll in der ersten Jahreshälfte 2013 starten. Claudia Nemat betont zudem, dass die Verantwortung für ein Produkt bei der Telekom dorthin geht, wo Kompetenz und Markt am weitesten sind – deshalb hat die Telekom sein NFC-Bezahlsystem zuerst in Polen eingeführt und nicht in Deutschland.
“Wirtschaftswoche”, S. 9, manager-magazin.de (Hintergrund hub:raum)

1&1 wird doch nicht neuer Mobilfunkpartner der Deutschen Telekom: Der “Focus” hatte am Wochenende vorab berichtet, dass die Tochtergesellschaft von United Internet künftig als “virtueller Netzbetreiber” im Netz der Deutschen Telekom Mobilfunkverträge nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen und verkaufen könne. Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa dementierte dies ein Telekom-Sprecher aber heute. Man könne “deutlich sagen, dass eine Vereinbarung zur Vermarktung von Mobilfunkleistungen der Telekom durch 1&1 unwahrscheinlich ist”, so der Sprecher.
focus.de, heise.de (Dementi)

weitere tagesaktuelle News und Trends finden Sie täglich frisch auf mobilbranche.de

 

Avatar for mobilbranche.de
Über mobilbranche.de 442 Artikel
mobilbranche: Deutschsprachiger Nachrichtendienst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*