Studie: Quartalszahlen weltweiter Smartphone-Absatz

smartphone absatz

Canalys hat die aktuellen Absatzzahlen von Smartphones veröffentlicht.

  • Total worldwide smart phone shipments hit new peak of 39.9 million in Q3 2008
  • US market more than doubles, but decline in Japan contributes to 18% year-on-year fall in Asia Pacific
  • EMEA growth at 21% helped by 43% rise in Central and Eastern Europe, but Western Europe also strong
  • Nokia retains market lead, but share reduced as Apple and RIM make large gains
  • Microsoft share of smart phone market increases despite being overtaken by Apple

Bemerkenswert ist der rasante Anstieg der Verkaufszahlen von Apple. Doch dies sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass dieser Höhenflug eventuell von kurzer Dauer sein wird. RIM feuert geradezu ein Feuerwerk neuer Geräte (BlackBerry Bold 9000, BlackBerry Pearl Flip 8220, BlackBerry Storm, BlackBerry Curve 8900) ab, die klar auch auf die Consumer-Märkte abzielen. Auch mehren sich Gerüchte, Apple würde bereits die Produktion des iPhones um mehr als 40 Prozent drosseln.

Auch sollte man bei den Zahlen nicht vergessen, dass hier „nur“ die Smartphones betrachtet werden. Bei geschätzten 1.3 Milliarden verkauften Handys pro Jahr, käme das iPhone bei sehr wohlwollender Betrachtung auf 2-3 Prozent Marktanteil weltweit. Genau diesen Anteil hatte Steve Balmer, CEO von Microsoft, kürzlich in einem öffentlichen Interview dem iPhone zugestanden.

Now we’ll get a chance to go through this again in phones and music players. There’s no chance that the iPhone is going to get any significant market share. No chance. It’s a $500 subsidized item. They may make a lot of money. But if you actually take a look at the 1.3 billion phones that get sold, I’d prefer to have our software in 60% or 70% or 80% of them, than I would to have 2% or 3%, which is what Apple might get.

Gut, er muss das so sagen. Aber wenn wir uns im Rahmen von Mobile Marketing Gedanken über Reichweite machen, ist das iPhone eben nur ein sehr kleiner Teil des Marktes, den man erreichen möchte. Da nimmt es schon manchmal erstaunliche Züge an und man reibt sich die Augen, wenn zum Beispiel ein Modelabel wie Ralph Lauren eine iPhone-Applikation launcht. Ich bin gespannt, wie lange diese Hysterie noch anhält und ob wir die gleichen Effekte bei den Android-Handys beobachten werden.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Trackback / Pingback

  1. News zum Thema Handy, DSL und Co

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*