Studie: Nutzer an Mobile Banking wenig interessiert

Mobile Videos

Jupiter hat in einer Sudie herausgefunden, dass Kunden wenig Interesse an Mobile Banking Angeboten haben. Lediglich acht Prozent der Online-Nutzer mit eigenem Handy wollen ihren Kontostand auch mit dem Mobiltelefon abfragen.

Diese Erkenntnis wundert nicht wirklich. Die Anwendungsfälle, in denen ich unterwegs meinen Kontostand verbindlich und im Detail wissen muß, sind nun wahrlich selten. Nur die Kontoabfrage auf das Handy zu bringen ist zu wenig.

„The current buzz around mobile banking is fueled by financial institutions‘ desire to expand their customer relationships to the mobile channel rather than consumer demand, “ said Asaf Buchner, Analyst at JupiterResearch. „Banks have to identify potential early adopters and educate these customers about the value of mobile services.“ […]

„Banks should not offer mobile services that aim to mirror or duplicate the online experience,“ said David Schatsky, President of JupiterResearch. „Online banking brought consumers the convenience of banking anytime. Mobile banking can add an anywhere element, but banks should identify where such ubiquity is crucial.“

Genau! Wie immer ist der Kundennutzen entscheidend. Da hört man ja im Keller wieder dutzende Gebetsmühlen rattern.

The study identified younger consumers as potential early adopters of the services. Other interested demographics include consumers who are already using mobile browsing as well as „under-banked“ consumers who might even not be banking online.

Im vergangenen Jahr hatte Proximity eine eigene umfangreiche Untersuchung durchgeführter Mobile Marketing Kampagnen erstellt und dabei herausgefunden, dass die Gruppe der 20-29 Jährigen, gefolgt von den 30-39 Jährigen die attraktivsten für die Finanzwirtschaft wären. Jüngere wurden mit Mobile Marketing Aktivitäten aufgrund ihrer Finanzschwäche und der bei Minderjährigen eingeschränkten Geschäftsfähigkeit nicht angesprochen.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*