Studie: Musikhören mit dem Handy noch in den Kinderschuhen

mobile marketing guide

Während sich die Akzeptanz mobiler Musikdienste in Europa und den USA derzeit noch in sehr engen Grenzen hält, wuchs die Mobile Music Branche in der Asien-Pazifik-Region vergangenes Jahr auf ein Umsatzvolumen von 3,3 Milliarden US-Dollar an. Schätzungen gehen davon aus, dass sich diese Zahlen bis zum Jahr 2010 noch auf 9,3 Milliarden US-Dollar fast verdreifachen werden. Den Durchbruch erwarten Experten in den Jahren 2007 und 2008 insbesondere in China und Japan, während hierzulande vermutlich mindestens noch einmal ein weiteres Jahr vergehen wird, bis unter den deutschen Mobilfunknutzern eine weitgehende Akzeptanz für mobile Musikdienste herrscht. In Deutschland nutzen gerade einmal 1,4 Prozent aller Handybesitzer das Mobiltelefon als Musikplayer. Einem Musikstream aufs Handy lauschten lediglich 1,1 Prozent und nur 0,3 Prozent aller deutschen Mobilfunkkunden haben Musik über das Handy heruntergeladen.

Diese Entwicklung wird u.a. auch davon abhängig sein, wie sich die derzeit verhältnismäßig wenig populäre UMTS-Technologie durchsetzen wird. In Ostasien erfährt die 3G-Technologie hingegen weitaus höhere Akzeptanz, weshalb hier die mobilen Musikdienste wesentlich beliebter sind. In Südkorea z.B. ist die Mobile Music Branche mittlerweile größer, als die dortige herkömmliche Musikindustrie.

Quelle: AreaMobile/m:metrics

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3394 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*