Studie: Mobile Banking mit 884 Millionen Nutzern, 62 Milliarden Transaktionen in 2012

mobile marketing guide

Mobile banking is expected to be a big business in 2012 based on experiments and trials that wireless operators and members of the financial community are conducting today, according to a report released by IMS Research. The report estimates that 884 million users will conduct 62 billion mobile banking transactions in 2012. The report said a majority of the growth will come in developing countries, where mobile will be more available than typical banking infrastructure. In developed countries, mobile banking will serve as an alternative and personalized means of access. […] When broken down geographically, the report found that growth is particularly strong in Asia, the Middle East and Africa, but when added to the growth seen in Europe and the Americas, the number of new mobile banking users nearly tripled in 2007. Quelle

Ich glaube zumindest für Deutschland nicht an einen baldigen Durchbruch für das Mobile Banking. Wir sind so sehr „overbanked“ und auch noch nicht besonders technikfreundlich, dass sicherlich wieder die Sicherheitsbedenken überwiegen werden. Das ist insbesondere schade, wenn man so gut gemachte Applikationen wie Outbank von Tobias Stöger sieht. Es wäre solchen Anwendungen zu wünschen, dass sich nicht nur mehr Anwender dafür interessierten, sondern auch die Kreditinstitute.

Vielleich fühlt sich ja jemand aus unserer Leserschaft berufen, die Themen die wir unter Mobile Finance zusammengefasst haben (Mobile Banking, Mobile Commerce, Mobile Payment, Mobile Ticketing) in all ihren Facetten zu bearbeiten. Es sind nach wie vor Plätze für Gast-Autoren frei. Eine Email an mich genügt.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

4 Kommentare

  1. ehrlich gesagt scheint mir das ziemlich unrealistisch. auch wenn sich die technologie stark verändert. vor einigen Jahren haben Banken im Bereich Mobile Banking teilweise bis zu 500 Usern gehabt.

  2. War heute auf einer Veranstaltung zum Thema mobile Anwendungen bei Banken. Kann die Einschätzung, dass sich das mobile Banking bei uns kurzfristig nicht durchsetzen wird nicht teilen. Einerseits denke ich, dass die Anbieter von mobilen Diensten und die Finanzdiensleister noch nicht dieselbe Sprache sprechen, d.h. den jeweils Anderen nicht richtig verstehen. Zumal ja die Banken in den Netzbetreibern auch eine Gefahr sehen können und dies auch tun. Außerdem werden rechtliche Aspekte und Sicherheit, noch viele Probleme bereiten und zusätzlich bleibt aktuell ja auch noch die Frage, welche Bankdienstleistung ich unbedingt mobil nutzen müsste.

    electrOUncle

  3. meinte natürlich
    kann die meinung, dass sich mobil banking bei uns kurfristig nicht durchsetzen kann nur teilen

    electrOUncle

  4. Ich denke, was die Entwicklung bei uns maßgeblich behindert, ist die Uneinigkeit von Carriern und Banken. Historisch schon eine eher „unglückliche“ Verbindung, schaut heute jeder in den Garten des anderen, ob dort nicht womöglich die dickeren Kartoffeln gedeihen könnten. Da wird eher auf den eigenen Umsatz verzichtet, als das der andere auch etwas davon hätte. Was der Nutzer will, ist bei diesem Spiel der Großen eher nebensächlich. Und solange kleine und innovative Unternehmen in diesem Segment keine wirkliche Marktchance haben, sind die Elefanten ja gut eingerichtet. ;)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*