Studie: iPhone hat keinem Provider Gewinne oder Marktanteile gebracht

mobile zeitgeist

Vom dänischen Beratungsunternehmen Strand Consult kommt eine aktuelle Studie, die nach eigenen Angaben mit zehn Mythen rund um das iPhone aufräumt. Unter anderem

  • Das iPhone zieht neue Kunden nicht magisch an, d.h. die Telkos profitieren nicht im angenommenen Ausmaß
  • Das weltweite Transfervolumen bei Mobilfunkdaten hat sich durch das iPhone nur marginal erhöht
  • Nutzer sind nicht erst durch das iPhone auf den Geschmack der mobilen Breitbandnutzung gekommen
  • Apple hat nur einen sehr geringen Anteil am Weltmarkt für mobile Services
  • Die SAC (Subscriber Acquisition Cost) sind sehr hoch, z.B. T-Mobile in Deutschland mit 317 Euro für einen iPhone-Neukunden, dem „nur“ 77 Euro ARPU (Average Revenue per User) gegenüber stehen

Aus der Pressemeldung:

Den Erfolg des iPhones führen die Autoren der dänischen Studie vor allem auf zwei Faktoren zurück: Zum einen der kontinuierliche Eintritt in neue Märkte und zum anderen die zeitnah beieinander liegende Veröffentlichung von neuen Versionen wie dem 2G, dem 3G und dem 3GS.

Die Studie mit mehr als 100 Seiten kann hier kostenfrei bezogen werden. Ich habe die Studie noch nicht gelesen, freue mich über Eure Einschätzungen hier in unseren Kommentaren.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3401 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*