Studie: Deutsche mehr im Internet als am Telefon

Bitkom Smartphone Funktionen

Kaum hat O2 in Großbritannien eine Studie veröffentlicht, aus der hervor geht, dass Smartphones kaum noch zum Telefonieren genutzt werden, wartet auch der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) mit eben dieser Statistik auf.

Auch in Deutschland wird das Smartphone eher dafür verwendet, ins Internet zu gehen als zu telefonieren. Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens Goldmedia im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 2.000 Personen ergeben.

Danach gehen 43 Prozent der Smartphone-Besitzer jeden Tag mit dem Gerät ins Internet, aber „nur“ 42 telefonieren täglich mit dem Gerät. Auf dem dritten Platz folgt kurz dahinter der Versand von Kurznachrichten (SMS) mit 41 Prozent. Je 34 Prozent der Smartphone-Nutzer greifen täglich auf soziale Netzwerke zu oder nutzen den Terminplaner.

 

Über Heike Scholz 3391 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*