Sponsored Post: Mobile Web Apps – Entwicklungsplattform für Agenturen und Webdienstleister

mobile zeitgeist

HTML5, CSS3 und JavaScript prägen mehr und mehr die Entwicklung und das Design moderner mobiler Webseiten. Leistungsfähige Web Apps sind ein heiß diskutiertes Thema des aktuellen mobile zeitgeist Specials „Apps vs. Mobile Browser“.

Webentwickler, die die neuen Techniken einfach mal ausprobieren möchten, können jetzt beim Sevenval Beta-Programm kostenlos moderne Web Apps für Smartphones und Tablets entwickeln.

Bei diesem Beta-Programm dreht sich alles um die neue Sevenval Markup FITML4, mit der Entwickler alles – von der klassischen mobilen Webseite bis hin zu dynamischen Webapplikationen – selbst erstellen können. Das Besondere: FITML4 unterstützt nicht nur HTML5 Geräte, wie iPhone und Android in den verschiedenen Versionen, sondern deckt auch den „Long Tail“, also die Masse der nicht HTML5 fähigen Geräte, ab. Der Zugriff auf die Sevenval Device Database gibt Webentwicklern die Möglichkeit, Client Side und Server Side Adaptation zu kombinieren. Also auf dem iPhone mit CSS Animationen zu arbeiten und trotzdem auf dem BlackBerry oder Nokia gut auszusehen.

Das Angebot:

  • die neue Sevenval Markup FITML4 kostenlos und unverbindlich kennen lernen,
  • HTML5, CSS3 Animationen und JavaScript für neue Smartphone und Tablet Designkonzepte nutzen,
  • kommerzielle Mobile Web Projekte kostenfrei betreiben (gilt bis zum 30.04.2011, der Traffic ist auf 500.000 PIs pro Tag begrenzt).

Interessierte Webentwickler müssen lediglich @fitml auf Twitter folgen und einen kurzen Reply hinterlassen, dass sie sich für FITML4 Beta anmelden möchten. Da das Programm für „Web Developer only“ ist, überprüft Sevenval das Profil der Interessenten und richtet dann einen Account ein.

Weitere Details zu Sevenval und der Software zum Erstellen und Betreiben von mobilen Webseiten und Web Applikationen gibt es unter www.sevenval.com/fitml4.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

2 Kommentare

  1. Lohnt es sich u00fcberhaupt, den „Longtail“ der Feature-Phones zu unterstu00fctzen? Diese Leute nutzen das mobile Internet doch nur marginal…

  2. Unsere Auswertungen (Sevenval Device Trends) zeigen, dass u00fcber 3.000 verschiedene Endgeru00e4te genutzt werden, um im mobilen Internet zu surfen. Also ja, man sollte definitiv auch den Longtail unterstu00fctzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*