Silvester 33 Milliarden SMS weltweit

mobile marketing guide

Zum Jahreswechsel 2007 stieg das globale SMS-Aufkommen um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Über Entfernungen von Tausenden Kilometern und verschiedene Zeitzonen, über Meere und Ozeane hinweg nahmen Menschen in der Nacht zum 1. Januar 2007 Kontakt zu Freunden und Familienangehörigen auf. Insgesamt wurden weltweit 33 Milliarden Kurznachrichten verschickt. Davon wurden 18 Milliarden SMS am Neujahrstag über die Systeme des globalen IT-Dienstleisters LogicaCMG übertragen. Das Unternehmen unterstützt die Übertragung von mehr als fünfzig Prozent des weltweiten SMS-Aufkommens und verzeichnet für Silvester eine Zunahme des SMS-Verkehrs um knapp ein Drittel gegenüber dem Vorjahr.

Rund um den Globus verzeichneten die etablierten Messaging-Märkte Rekordzuwachsraten. Hinzu kamen neue Märkte für SMS, sodass es bei der Zahl der übermittelten SMS-Nachrichten ein Volumenwachstum gab, das alle Erwartungen übertraf. LogicaCMG ist Anbieter von interoperablen Lösungen, mit denen eine nahtlose Kommunikation zwischen der SMS-Community und den Benutzern internet-basierter Messaging-Services realisiert werden kann. Das Unternehmen verzeichnete zum letzten Jahreswechsel in der Mehrzahl der weltweiten Mobilfunkmärkte neue Rekordwerte. So gab es in Großbritannien einen Zuwachs von 29 Prozent, in Frankreich von 28 Prozent und in Thailand von nahezu 50 Prozent. Insgesamt unterstützt LogicaCMG über seine Infrastruktur mehr als eine Milliarde Benutzer in 135 Ländern aus sechs Kontinenten.

Dieser Rekord verdeutlicht, dass die traditionelle Domäne jüngerer Benutzer zunehmend auch von Bedeutung für andere Benutzergruppen wird. Mit rund zwei Milliarden aktiven Teilnehmern weltweit stellen SMS-User die bei weitem größte Benutzergruppe im Messaging-Segment. Und da die Verbreitung der mobilen Kommunikation weiter zunimmt, wird SMS voraussichtlich weiterhin der beliebteste Messaging-Dienst der Verbraucher bleiben. „Die zweistelligen Wachstumsraten im weltweiten SMS-Verkehr verdeutlichen den hohen Stellenwert dieses Dienstes im Alltag und lassen auf zukünftig weiter steigende Nutzungsraten schließen. Möglicherweise ist dieser Trend darauf zurückzuführen, dass mobile Benutzer darauf vertrauen können, dass ihre persönlichen Nachrichten an Geschäftspartner, Freunde und Familienangehörige garantiert in Echtzeit übertragen werden, wenn es darauf ankommt“kommentiert Henk de Boer, Senior Vice President Messaging bei LogicaCMG. „Wir rechnen damit, dass dieser Trend ungebrochen bleibt, besonders vor dem Hintergrund wachsender Interoperabilität von SMS- und Internet-basierten Kommunikationsdiensten wie mobilem Instant Messaging. Zum Jahreswechsel hat sich gezeigt, dass SMS und mobile Dienste aus dem Lebensstil der Zukunft nicht mehr wegzudenken sind und dass der Markt noch lange nicht gesättigt ist.“ Quelle: LogicaCMG

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. 43 Milliarden SMS zu Silvester | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*