„Raketenantrieb“ für mobile Geräte geplant

mobile zeitgeist

Auf der DesignCon 2009 wird Speicherchiphersteller Rambus seine neue Mobile Memory Initiative ankündigen. Demnach arbeitet das Unternehmen zur Zeit fieberhaft an einem neuen Speicherchip, mit dem fantastische Übertragungsraten von bis zu 4,3 Gigabit/Sekunde erreicht werden können.
Damit wäre theoretisch eine Speicherbandbreite von 17 GB/Sekunde möglich, was sich unter anderem auch auf die Qualität der mobilen Spiele auswirken würde (abgesehen davon, dass Handygames Gefahr laufen, den selben schrottigen Weg zu gehen, den die PC-Spiele mit der Entwicklung der 3D-Hardware eingeschlagen haben, und die Entwicklungsstudios nur noch auf Grafik statt auf gutes Gameplay Wert legten). Doch auch Smartphones der zukünftigen Generationen, sowie Netbooks oder mobile Multimediaplayer würden sicherlich davon profitieren können, zumal er auch deutlich energieeffizienter als bisherige Speichertechnologien sein soll, sozusagen die eierlegende Wollmilchsau der Siliziumwelt.
Man darf gespannt sein, wie gut das kleine Wunderwerk in der Realität sein wird.

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*