Pomegranatephone: Das ultimative mobile Device

pomegranate

Thomas wies mich kürzlich auf das ultimative mobile Endgerät hin, das „Pomegranatephone“. Endlich ein Handy, das wirklich keine Wünche offen lässt. Es hat einen Projektor bereits installiert, um Filme oder auch Präsentationen mit mehreren Personen vernünftig anschauen zu können. Ein globaler Übersetzer, im Grunde so etwas wie der Bubblefish im Anhalter, ist vorinstalliert und macht jedes Gespräch egal in welcher Sprache zum Kinderspiel. Selbstverständlich kocht das Pomegranatephone auch Kaffee, hat eine Rasierfunktion und unterhält die Lieben als Mundharmonika.

Ich versuche derzeit Launchdatum, Preise und die Länder heraus zu bekommen, wo das Gerät erhältlich sein wird. Bis dahin müsst Ihr Euch leider mit der Online-Demo begnügen.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

2 Kommentare

  1. Na wenn dieser blogpost mal nicht gekauft ist. Jeder wird „pomegranate“ bei google suchen und auf das launch date klicken und schwupps ist man da, wo man bei der viralen Kampagne hinsoll (ist eine kampagne einer kanadischen Provinz namens Nova Scotia). Geile Kampagne, aber blogposts kaufen… ich weiß ja nicht.

  2. Keine Ahnung, wie Du darauf kommst. Wenn schon solche „Verdächtigungen“ dann doch bitte begründet. Woran erkennst Du, dass ich für den Post Geld bekommen haben soll? Würde mich echt interessieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*