Opera Mini 4 – Eine Million Downloads nach nur zehn Tagen

mobile zeitgeist

Wer noch immer der Meinung ist, das mobiles Surfen keinen Spaß machen kann, dem sei die aktuellste Version des Opera Mini ans Herz gelegt. Anfang November wurde die finale Version 4 herausgegeben, welche innerhalb von nur zehn Tagen weltweit schon 1 Million Mal heruntergeladen wurde.

Der Oper Mini ist ein hervorragender Browser, der „iPhone mäßige“ Features bietet, mit der Ausnahme, dass es ihn schon viel länger gibt und er für nahezu jedes Handy verfügbar ist. Die Installation ist darüber hinaus auch sehr User-freundlich.

Über spezielle Opera-Proxy Server wird jede „echte“ Website zwischengespeichert und ans Handy geschickt. Die Seiten erscheinen dann immer in einer kleinen Gesamtansicht. Mit einer Lupe zoomt man dann ganz einfach in den gewünschten Bereich der Seite.

http://www.operamini.com/

Avatar for Timo Wilks
Über Timo Wilks 193 Artikel
Timo Wilks ist durch seine Projekte ganz dicht am Mobile Business und hat sich Anfang 2007 selbständig gemacht. Heute ist Timo freier Berater und Projektmanager für Web- und Mobile Projekte. Er lebt und arbeitet in Hamburg. XING.

3 Kommentare

  1. Hoffentlich kommt bald endlich mal auch die mobile Version des Opera 9, nativ für Symbian S60. DAS wäre dann auch ein ‚richtiger‘ Browser, wobei es aber natürlich schön ist, dass es mit dem kostenfreien Opera Mini einen sehr guten JAVA-Browser für so ziemlich jedes Handy gibt, keine Frage!

  2. Weiß ich wohl, aber eben nicht die stark verbesserte Version 9, die auch unter anderem dieses iPhone-artige intelligente Zoomen beherrscht, sowie alle Nötige zur einwandfreien Nutzung von „Web 2.0“-Seiten mit an Bord hat.
    http://www.opera.com/

    Bei den ganzen dynamischen Refreshs von Webseiten via AJAX habe ich mit dem Opera mini jedenfalls so meine Probleme…

1 Trackback / Pingback

  1. Die ersten Sony Ericsson Content Awards | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*