Open Source Handy verfügbar

mobile zeitgeist

Seit gestern sind die Mobiltelefone von OpenMoko erhältlich. Wikipedia zu OpenMoko

OpenMoko ist ein Projekt mit dem Ziel, eine offene (im Sinne freier Software) GSM-Smartphone-Plattform unter Verwendung von Linux und der Paketmanagement-Software iPKG herzustellen. Aufbauend auf OpenEmbedded besteht die Software momentan aus einem aktuellen 2.6er Linux-Kernel, dem X-Window-System KDrive, Matchbox als Fenstermanager, GTK+ 2.6.10 und dem Evolution Data Server. Darauf basierend wird das OpenMoko Framework als Benutzerschnittstelle entwickelt. Das erste Handy des Projekts ist das Neo1973 (interner Name: FIC-GTA). Hersteller ist die taiwanesische Firma First International Computer Inc. Der Name Neo1973 soll für die Renaissance des Traums der perfekten Kommunikation stehen. 1973 führte Marty Cooper das erste Gespräch mit einem Mobiltelefon.

Und ganz nett sieht es auch noch aus. Pro-Linux News dazu: Das FIC Neo1973 wird auf der neu eröffneten Seite openmoko.com in zwei Varianten angeboten. Das Neo Base wird mit Headset, Ladegerät, eine 512 MB Micro-SD-Karte und einem USB-Kabel geliefert. Das Neo Advanced, das sich an Entwickler richtet, soll einen zweiten Akku, eine zweite Micro-SD-Karte zusätzliche Kabel und Werkzeuge enthalten und wird in einem schwarzen Koffer geliefert. Die jetzt angebotenen Geräte sind noch Revision 1 (GTA 01) und nicht die gleichen, die ab Oktober für den Massenmarkt produziert werden sollen. Sie werden daher für 300 bzw. 450 US-Dollar verkauft. Die technischen Einzelheiten sind unter anderem eine 2,8 Zoll große Touchscreen mit einer Auflösung von 640×480, ein Samsung-Prozessor mit 266 MHz, USB 1.1, AGPS, Vierband-GSM, CSD, GPRS, Bluetooth 2.0, ein Micro-SD-Slot und ein Audio-Chip für hohe Audioqualität. Der Akku besitzt eine Kapazität von 1200mAh. Das Massenmarkt-Modell soll nach derzeitigen Planungen etwas teurer werden. Diese Revision (GTA 02) wird jedoch zusätzlich WLAN, einen Grafikbeschleuniger und 256 MB Flash enthalten. Der Preis soll 450 bzw. 600 US-Dollar betragen. Dieses Gerät soll dann nicht nur über openmoko.com erhältlich sein. Quelle Und wer jetzt gleich bestellen will, bitte hier entlang zum Shop.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*