NYC: Verbrecherjagd für jedermann

Mobile Videos

Die Beweisfotos können gleich vom Handy aus an das Stadtportal nyc.gov geschickt werden, um den Behörden das Leben zu erleichtern. Falls gerade niemand in flagranti bei seinem Diebstahl zu erwischen ist, dürfen die aufrechten Staatsbürger auch gerne Schäden an städtischen Einrichtungen, Schlaglöcher, leck geschlagene Hydranten oder sonstige Problemherde ablichten und übermitteln.

„Wenn Sie ein Verbrechen beobachten oder ein einsturzgefährdetes Gebäude, dann schicken Sie uns bitte das Foto“, ruft allen Ernstes New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg auf seiner jüngsten Stadtstatusrede auf.

Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was in einem solchen Fall bei uns in Deutschland, mit seinen ordnungsliebenden Hilfssheriffs (jeder hat mindestens einen in der Nachbarschaft), passiert. Moderne Hexenjagd. Am Besten werden die Sünder noch im Internet mit Bild veröffentlicht. Der digitale Pranger. Und wer wirklich noch glaubt, dass Bilder irgendetwas wie „Wahrheit“ abbilden, der lebt bestimmt recht komfortabel in seiner Welt. Ich sage es ja immer: „Wissen behindert.“

Aber ein anderer Punkt stört mich noch mehr. Wenn denn jetzt wirklich jemand so dämlich naiv ist und einen gewaltbereiten Verbrecher bei seinem Tun ablichtet, wie wird dem Hobby-Ermittler das wohl bekommen? Nur das Handy, sprich die Kamera wegnehmen reicht ja nicht. Wenn Shozu auf dem Handy installiert ist, wird das Foto sofort bei Flickr eingestellt. Tja, dann wohl doch Nötigung, Erpressung und rohe Gewalt. Also, ich würde da mein Handy brav in der Tasche lassen.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*