Nokia Siemens baut 2.300 Stellen in Deutschland ab

mobile marketing guide

Von Beginn an war das Gemeinschaftsunternehmen NSN von Nokia und Siemens ein Wackelkandidat. Dass wahrscheinlich über 2.000 Arbeitspätze in Deutschland abgebaut werden würden, wurde ja bereits vermeldet. Nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht, was ja bekanntlich meist besagte Köpfe kostet wie man bei der FTD lesen konnte: Der Telekommunikationskonzern Nokia Siemens Networks (NSN) baut in Deutschland 2290 Stellen ab. Weltweit sollen 9000 von bisher 60.000 Arbeitsplätzen wegfallen. Wie das finnisch-deutsche Unternehmen am Freitag in München mitteilte, hätten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter nach intensiven Verhandlungen in dieser Woche auf den Stellenabbau in der Bundesrepublik verständigt. Die Einigung sei ein wichtiger Zwischenschritt für die weiteren Verhandlungen. Die Gespräche über eine konkrete Umsetzung des Stellenabbaus sollten bereits in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Eine rasche Einigung noch vor der Sommerpause werde angestrebt. Das Gemeinschaftsunternehmen des finnischen Handyherstellers Nokia und des Technologiekonzerns Siemens will bis 2010 insgesamt 1,5 Mrd. Euro einsparen und konzernweit bis zu 9000 Jobs abbauen. Zentraleuropa-Chef Hartmut Müller-Leitloff hatte zuletzt bekräftigt, sein Haus wolle den schwedischen Konkurrenten Ericsson als weltweit umsatzstärksten Netzausrüster ablösen.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*