Mobile Telefonie in öffentlichen Verkehrsmitteln

mobile zeitgeist

Nachdem man in Deutschland seit Jahren auf eine flächendeckende Mobilfunkversorgung aus ist und auch U-Bahnen und Tunnel mit Antennen und Verstärkern gibt es jetzt in Österreich die erste Stadt, die ein Handygebot verabschiedet hat. Seit gestern müssen in Graz Handies in Bussen und Bahnen im Lautlosbetrieb genutzt werden.

Strafen sind aktuell nicht vorgesehen, allerdings können Fahrgäste aus dem Transportmittel verwiesen werden.

Aber wollen Passagiere wirklich ständig erreichbar sein, oder an der Erreichbarkeit des Nachbarn teilhaben? Die französische Firma KDS hat jetzt unter ihren Geschäftskunden eine Umfrage durchgeführt, die sich mit der Telefonie in Flugzeugen beschäftigt. Und da haben sich nur 9% uneingeschränkt für die Nutzung von Mobiltelefonen ausgrsprochen.

Ich für mich kann jedenfalls feststellen, daß ich mich auch gegen die Nutzung aussprechen würde. Auf engen Raum interessiert mich die – meist laustarke – Kommunikation meiner unbekannten Mitreisenden wirklich nicht.

Über die Autorin:
Katrin Tillenburg ist eine Billing und Revenue Assurance Expertin, die seit mehr als 27 Jahren in der IT tätig ist. In den letzten 13 Jahren lag der Schwerpunkt dabei im Telekommunikationsbereich, Festnetz- Mobilfunk- und sonstige Netzbetreiber umfassend. 1999 gründete sie die ABITEL Consulting GmbH zusammen mit Frank Siebert. Mehr über Katrin bei XING.

Avatar for Gast-Autor
Über Gast-Autor 306 Artikel
Wir freuen uns über Fachbeiträge von Gast-Autoren. Infos dazu gibt es hier: Autor werden . Oder schreiben Sie einfach eine Mail an info@mobile-zeitgeist.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*