Mobile Payment SWOT 4: Haben die Digitalen Giganten die Lösung zum Problem?

gafa

Bei Mobile Wallets ist man manchmal nicht sicher, ob es sich um „eine Lösung zu einem Problem“ oder vielmehr um die Suche nach „einem Problem für die Lösung“ handelt. „Painpoints“ müssen ausgemerzt werden, ist ein oft gehörtes Credo im Silicon Valley. Haben die digitalen Giganten also Lösungen für Probleme, wo andere zu sehr auf die Technologie fokussieren?

Im heutigen vierten Teil des Mobile sollen GAFA – wie Google, , Facebook und auch genannt werden – im Mittelpunkt der Analyse stehen. Fokus der Betrachtung sind Mobile Proximity Payments, d. h. Zahlungen an einer Kasse in der realen Welt (siehe auch Definition).

Über Maike Strudthoff 95 Artikel
Maike Strudthoff unterstützt Unternehmen Innovation neu zu denken, schneller zu agieren und sich konsequent auf den Nutzer-Kunden auszurichten. Ihr Schwerpunkt liegt auf digitalen Services sowie Commerce & Payment 4.0. Sie unterstützt seit über 8 Jahren Unternehmen in Europa, die Zukunft der Digitalisierung zu antizipieren und für sich zu gestalten – nahe am Kunden und mit schlanken Methoden (Design Thinking, Co-Creation, Lean Principles, …). Als Gründerin des JumpNext Netzwerks verbindet Maike Strudthoff Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, um Inspiration für Neues entstehen zu lassen. Sie beobachtet und analysiert Innovationen und disruptive Unternehmen rund um die Welt. Sie trägt die Erkenntnisse in Workshops und Keynote Vorträgen weiter. Regelmäßig veröffentlicht sie Beiträge über Mobile Payment in Online und Offline Medien sowie Buchbeiträgen. Digitale Innovation ist nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre persönliche Leidenschaft. Zuvor hat Maike Strudthoff 12 Jahre für eine führende Unternehmensberatung, in einer internationalen Bankgruppe sowie in einem Startup in London gearbeitet. Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail

4 Kommentare

  1. Hi Mareike,

    kurz 2 Punkte dazu:

    1) Potential Amazon Payments und Google Wallet im Online-Payment: Ich habe beide Verfahren in meinem US-Shop integriert und beide sehr prominent im Check-Out integriert (direkt hinter Kreditkarte und PayPal). Dennoch kommen beide (trotz großem Endkundenpotentials) nicht über 1% Anteil meines US Paymentvolumens hinaus. Wenn sie es denn nicht mal schaffen auf dem „einfachen“ US Markt erfolgreich zu sein, wie dann im diversifierten EU Paymentmarkt?

    2) Es fehlt der Marktführer in Deiner Übersicht! PayPal! PayPal wickelt als einziger Anbieter mobile Transaktionen im zweistelligen Milliarden-$ Bereich ab – AUCH am POS und ganz ohne NFC.

    Und wenn Du PayPal hinzunimmst, stimmen die Punkte Deiner Swot Analyse auch nicht mehr so ganz.. Für Google und Co kann ich der SWOT Analyse jedoch komplett zustimmen.

    • Hallo Jochen,

      zu Deinem Punkt 1: ja, wir haben noch lange keinen Massenmarkt im Mobile Wallet Markt. Die Knackfrage sehe ich in den Proximity Payments bzw. den Multi-Channel Payments. Der Markt steht noch ganz am Anfang und nichts ist verteilt. In meiner Betrachtung habe ich allerdings keine ePayments in Webshops einbezogen.

      zu Punkt 2: PayPal wird natürlich auch noch kommen in dieser Serie, aber ich sehe PayPal nicht in der gleichen Kategorie wie GAFA. Daher habe ich es getrennt.

9 Trackbacks / Pingbacks

  1. Mobile Payment SWOT 8: Händler – näher dran am Kunden? | mobile zeitgeist
  2. Mobile Payment SWOT 10: PayPal baut eine Rakete | mobile zeitgeist
  3. Mobile Payment SWOT 6: Banken – wo bleiben sie denn? | mobile zeitgeist
  4. Mobile Payment SWOT 2: Definitionen für mehr Klarheit | mobile zeitgeist
  5. Mobile Payment SWOT 3: Mobilfunkanbieter mit aller Kraft voraus? | mobile zeitgeist
  6. Mobile Payment SWOT: was gibt's Neues im Sommer 2013? | mobile zeitgeist
  7. Mobile Payment SWOT 9b: Startups – welche Erfolgschancen? | mobile zeitgeist
  8. Mobile Payment SWOT 5: Microsoft & Samsung – Möchtegern oder Me-Too? | mobile zeitgeist
  9. Mobile Payment SWOT 7: Kreditkarten – in der Ruhe liegt die Kraft? | mobile zeitgeist

Schreibe einen Kommentar zu Maike Strudthoff Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.