Mobile Kampagne zur TV Serie Terminator

mobile zeitgeist

Für den Start der TV Serie „Terminator – The Sarah Connor Chronicles“ in Groß-Britannien überlegten sich die Leute von 20:20 London eine passende Mobile Marketing-Aktion.

So haben die Terminator die Fähigkeit erlangt, Mobilfunkuser über das Handynetz zu lokalisieren, um dann deren Telefone zu infizieren. Allerdings benötigten die Sci-Fi Roboter noch ein wenig Hilfe. Das Ganze funktionierte nämlich so, dass User über eine Website ihren Freunden eine SMS-Nachricht schicken konnten. Sie enthielt dann den Link auf ein Video, welches eine Warnung vor den Terminator enthielt.

Der Clou der Aktion war nun, dass diese Warnung durch die Terminator unterbrochen wurde und außerdem die aktuelle Position des User angezeigt wurde. Möglich wurde dies durch die, laut 20:20 London, „Mobile Network’s Triangulation GPS Technology“. Naja, muss wohl etwas aus der Zukunft sein … Auf jeden Fall enthielt das Video natürlich noch den Hinweis auf die TV Serie und die Empfänger hatten nun ihrerseits die Möglichkeit, das Video weiter zu verschicken.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tPD8Sv6fr0U[/youtube]

Zwar passt die Kampagne natürlich super zur Thematik, rechtlich ist es aber schon grenzwertig. Die einzige Sicherheitsbarriere war eine Checkbox, die der Sender anklicken musste, um zu bestätigen, dass der Empfänger geortet werden möchte. Ein Vorgehen, welche in Deutschland so nicht ausreichen würde.

Avatar for Timo Wilks
Über Timo Wilks 193 Artikel
Timo Wilks ist durch seine Projekte ganz dicht am Mobile Business und hat sich Anfang 2007 selbständig gemacht. Heute ist Timo freier Berater und Projektmanager für Web- und Mobile Projekte. Er lebt und arbeitet in Hamburg. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*