Mobile Kampagne für „Ältere“

mobilenn anwendungen

Da bin ich aber doch ein wenig pikiert. Das Wall Street Journal titelt: „Grabbing Older Consumers via Cellphone“, MocoNews macht daraus „Redbook Starting A Mobile Marketing Campaign For Older Consumers“ und textually.org ebenfalls „Grabbing Older Consumers via Cellphone“.

Worum geht es? Das US-Magazin Redbook wird für seine Leserinnen ein paar mobile Services und Spiele aufsetzen. Warum ich nun aber doch etwas beleidigt bin ist, dass Redbook sich an Mitte 30- bis Mitte 40-jährige Frauen richtet und diese werden hier als „ältere Konsumenten“ bezeichnet. Rafat Ali von MocoNews merkt zumindest noch an „well, in this case they mean middle aged, not seniors“. Jaja, ich weiß. Jetzt denken viele: Was will sie denn? Das ist doch richtig. Mittvierziger sind doch „älter“. Und mobile Kampagnen werden derzeit fast ausschließlich für junge Menschen (in meinen Augen ja Kinder, weil noch unter 30) gemacht. Mich jedenfalls trifft das, wo ich doch jetzt auch die Vier vorn habe. ;o)

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*