Microsoft startet Behavioral Targeting für Mobile

Microsoft startet Behavioral Targeting für Mobile

Microsoft hat gestern im Advertising Blog angekündigt, Behavioral Targeting auch auf das komplette mobile Netz auszuweiten. Man benutze die Suchstrings in der neuen Suchmaschine „Bing“, die Surfhistory auf Microsoftseiten und den angeschlossenen Programmen, Daten aus Hotmail- und XBox-Userkonten und Daten von Windows Live, um Personen in rund einhundert unterscheidbare Gruppen clustern zu können und spezifisch mit Werbung anzusprechen. Die gestiegenen Zugriffszahlen im mobilen Internet rechtfertigten nun den Einsatz der Technik und Jamie Wells schreibt über die Vorteile von mobilem Behavorial Targeting:

„Mobile behavioral targeting enables advertisers to reduce advertising waste and maximize the impact and ROI of their mobile campaigns by targeting consumers who have already demonstrated an interest in specific product categories. Over one hundred behavioral segments across popular advertiser categories such as Automotive, Financial Services, Health, Lifestyle, Life Stages, News and Entertainment, Retail, Technology and Travel are available for purchase.“

Yahoo hat diesen Schritt schon im Mai vollzogen und bietet den Usern der Plattform sogar einen expliziten Opt-out aus den Behavioral Targeting Mechanismen an, was Microsoft scheinbar momentan noch nicht vor hat. Auf den Seiten von Microsoft und dem Microsoft Presseservice kann man sich noch genauer über die Programme informieren.

Avatar for Martin Walter
Über Martin Walter 99 Artikel
Martin Walter war Kreativkonzepter bei der Yoc AG in Berlin und heute bei der Iconmobile GmbH als Senior Manager Mobile Marketing tätig. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*