Mehr Service beim Shopping durch RFID?

mobile zeitgeist

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich schon einmal über den Einsatz mobiler Technologien beim Shopping, speziell beim Kauf von Kleidung, geschrieben. Seitdem hat sich auf diesem Feld nach meiner Kenntnis nicht viel getan, obwohl es auch im Textileinzelhandel hinlänglich bekannt ist, dass insbesondere junge Frauen während des Einkaufs via Handy mit ihren Freundinnen in Kontakt stehen. Da wird schon mal schnell ein Foto im neuen Outfit gemacht und an die Freundin geschickt, damit sie es kommentieren kann.

Der stationäre Einzelhandel hat diesem veränderten Kaufverhalten noch nicht Rechnung getragen, obwohl hier durchaus attraktive Lösungen denkbar wären. Vielleicht verhilft RFID dem Handel hier auf die Sprünge, wie dieser Artikel in der New York Times andeutet.

In Deutschland ist die Metro Gruppe die treibende Kraft in Bezug auf den Einsatz der RFID-Technologie.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*