LWUIT nun Open Source

mobile zeitgeist

Das Lightweight UI Toolkit (LWUIT) von Sun für J2ME steht der Entwicklergemeinde nun als Open Source zur Verfügung. Die Bibliothek LWUIT wurde Anfang des Jahres auf der JavaOne Konferenz vorgestellt und nun schlussendlich als Open Source freigegeben.

LWUIT soll ähnlich den Swing UI Klassen aus Java eine einfache Möglichkeit für UI Entwickler geben ansprechende User Interfaces für J2ME Applikationen zu bauen. Sun bietet unter dem Namen lwuit-incubator auch eine Möglichkeit für Entwickler weiteren Code zu LWUIT zu entwickeln

In order to become a LWUIT developer we would like to see some examples of your coding style and how you work with us. You can contribute to LWUIT by signing the Sun Contributor Agreement (SCA) and joining this project as a developer.

Kollege Frank und ich haben LWUIT mal ausprobiert und waren mässig davon beeindruckt. Auf einem aktuellen S60 Gerät war die Performance der UI träge – etwas was aus persönlicher Sicht gegen den produktiven Einsatz spricht. Es kann natürlich sein, dass die JVM hier der beschränkende Faktor gewesen ist.

Die UI Elemente bringen durchaus nützliche Erweiterungen wie Screen-Transitions, Popups und Menüs. Gibt es bereits Erfahrungen aus der Leserschaft, die LWUIT für Projekte einsetzen?

PS: Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn die Demo Applikation von einem Designer gestaltet wird – das Auge isst ja mit ;-)

Avatar for Philipp Nagele
Über Philipp Nagele 190 Artikel
Philipp Nagele war unter anderem Produkt Manager bei einem grossen und namhaften Mobilfunkbetreiber und gehört heute zum Team von Wikitude. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*