Line Rider für iPhone und Nintendo DS

Line Rider

Jeder dürfte dem „Line Rider“ schon einmal begegnet sein. Das kurzweilige Spiel mit der genialen Physik-Engine machte den slowenischen Studenten Bostjan Cadez berühmt, sogar McDonalds hat das Flashspiel mittlerweile für eine Reihe von Werbespots genutzt. In einer schwarz-weißen 2D-Welt lässt man einen kleinen Schlittenfahrer durch eine selbstgezeichnete Welt fahren, ein Ziel hat das Spiel nicht, allein die eigene Kreativität schränkt einen Levelumfang ein. Die schönsten Landschaften und Tracks kann man aufzeichnen, abspeichern und veröffentlichen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fZPk7aMDP44[/youtube]

Flashgames lassen sich, wenn sie rein über die Maus gesteuert werden, nur bedingt auf andere Systeme, die nur Tastensteuerung erlauben, übertragen. Als einzig weit verbreitete Konsolen bieten sich eigentlich nur die Wii, Nintendo DS und das iPhone / iPhobe Touch an. Und genau auf diese Systeme wurde das Spiel nun portiert. Noch in diesem Monat soll das Spiel im AppStore für geplante 2.99$ erscheinen, die Versionen für Wii und Nintendo DS folgen wenig später.

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*