Lesetipp: Will the Open Mobile Internet shape our digital future radically?

mobile zeitgeist

Auf mocom2020 habe ich einen Artikel von Dr. Philipp Olla, Professor an der Business School der  Madonna University in Michigan, USA, gelesen, in dem er ausführlich zeigt, warum ein offenes System wie Android einem geschlossenen wie dem von Apple’s iPhone überlegen ist. Der erste Teil des Artikels ist sehr interessant, im zweiten Teil geht er auf die Situation der Netzwerkbetreiber in den USA ein, was für uns hier in Europa/Deutschland nicht unbedingt übertragbar ist.

Since the launch of the I-Phone application market place, it has become clear that the mobile industry value chain is evolving and the convergence with the Internet type applications is now a reality. The delivery of content such as software applications or multimedia files via sources other than network operators is described as off-deck. The fast growing off-deck universe is opening new channels and routes to market for independent content developers. This approach makes it easier to connect content and services with customers.

It is important to stress that even though the I-Phone model is off desk, it a closed system, an example of an open system would be Google’s android system or the Linux LIMO. Running a mobile application marketplace can actually be a profitable venture. Apples I-Phone application store was alleged to have 60 million downloads in its first month generating $70 million for independent developers, and $30m for Apple.

Like the I-phone platform, anyone can write programs for the GPhone and hence the O-phone. Google has recently launched the Android developer challenge, which will provide $10 million in awards to independent developers for building innovative applications on the Android platform. If the OMI platform is branded, applications can be ‘policed’ for suitability and decency similar to the I-Phone market place, policing is the correct term based on grumblings from some of the I-Phones application developers, who believe that their applications have been pulled from the marketplace with little or no reasonable explanation. It critical that there is some form of gateway regulations or the proliferation of malware and viruses may be deployed in a similar manner to the fixed internet.

In dem letzte Woche veröffentlichten mobile zeitgeist SPECIAL hat unsere Autorin Aleksandra Schmid sehr ausführlich das mobile Ökosystem, wie es sich uns heute darstellt, beschrieben.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*