Lesetipp: Neue Werbeformen im Mobile Advertising: Aktueller Stand – Blick in die Zukunft

mobile zeitgeist

[Autor: Jörg Tochtermann] Das Mobile Internet erlebt derzeit einen wahren Boom. Im vergangenen Jahr wurden Daten in einer Größenordnung von rund 40 Petabyte (40 Mio. Gigabyte) innerhalb deutscher Mobilfunknetze übertragen. Das entspricht einer Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr von 247%. Für das aktuelle Jahr rechnet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) mit einer Erhöhung des Umsatzes aus Mobilen Datendiensten um 8% auf 5,8 Mrd. Euro.

In der aktuellen Größenordnung stellt das Mobile Internet einen interessanten und zunehmend relevanten Werbemarkt dar. Etliche Unternehmen hatten in den vergangenen Jahren erste Testbudgets in diesem Umfeld investiert und gehen nun dazu über, den Mobilen Kanal als festen Bestandteil innerhalb ihres Marketing-Mixes zu integrieren.

Leider sind die Werbemöglichkeiten im Mobile Internet im Vergleich zum Onlinebereich immer noch sehr limitiert. Neben textbasierter Werbung hat sich bislang nur das Mobile Banner Advertisement nach den Richtlinien der Mobile Marketing Association (MMA) etabliert. Diese, bereits im Jahr 2005 verabschiedet Standardisierung wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um den kleinsten gemeinsamen Nenner eines Werbeformats für eine Vielzahl an unterschiedlichen mobilen Endgeräten zu definieren. Die enorme Popularität des Mobilen Internets ist jedoch in erster Linie der zunehmenden Verbreitung von Smartphones zuzuschreiben. Aktuelle mobile Werbeformen werden diesen leistungsfähigen Endgeräten nicht mehr gerecht und müssen überdacht werden.

Etwa 95% der auf dem deutschen Markt befindlichen mobilen Endgeräte sind in der Lage auch komplexe Skriptsprachen wie Java-Script oder DHTML über den integrierten Browser zu interpretieren. Diese technische Weiterentwicklung erlaubt einen neuen Ansatz für die Auslieferung von Mobile Banner Ads, weg von der rein serverseitigen Lösung hin zu einer clientgestützten Einbindung, was ein wesentlich breiteres Spektrum an Werbeformen ermöglicht.

Aber nicht nur im klassischen Mobile Internet werden sich neue Werbeformen etablieren. Auch innerhalb des noch sehr jungen Werbeumfelds für Mobile Applikationen wird der Standard-MMA-Banner schon bald durch passendere Mobile Ads verdrängt. […]

Weiterlesen auf Seite 20 in der sechsten Ausgabe der mobile zeitgeist SPECIALS, diesmal  mit dem Schwerpunktthema Mobile Marketing / Mobile Advertising – Reloaded.

Interesse, in einem der kommenden Specials als Autor dabei zu sein? Eine Vorschau auf die nächsten Schwerpunktthemen gibt es hier. Anzeigenkunden sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Einfach Mail an heikescholz[at]mobile-zeitgeist.com.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*