Lesetipp: Mobile Werbung – Trends & Metrics weltweit

mobile zeitgeist

[Autor: Harald Neidhardt] Neueste Marktforschung zeigt, dass die Bedeutung von Mobile Advertising global zunehmend ansteigt. Vor allem in den Regionen Süd-Ost Asien und Südafrika ist ein starkes Wachstum in diesem Bereich zu sehen. Im globalen Vergleich zeigen sich jedoch deutliche Unterschiede und die Komplexität im Ökosystem der mobilen Werbung. Betreiber mobiler Webseiten und Entwickler von mobilen Applikationen haben viele lukrative Möglichkeiten, Ihre Dienste auch außerhalb der USA und den westlichen Industrienationen in neuen Zielmärkten zu monetarisieren.

Mobile Werbeausgaben 2010

Marktforschungsergebnisse von mobileSQUARED aus London zeigen Japan als erste Nation, die die magische Marke von 1 Milliarde US Dollar (USD) an Werbeausgaben im mobilen Bereich in diesem Jahr durchbrechen wird. Auch andere asiatische Länder können einen starken Zuwachs in den Ausgaben für mobile Werbung verzeichnen. Auf dem weltweit zweiten Platz rangiert Korea mit 270 Millionen USD gefolgt von China mit 180 Millionen USD. Die übrigen Länder können die asiatischen nur schwer erreichen.

Mit 219 Millionen USD liegt die USA noch auf einem der vorderen Plätze, die Türkei hat bemerkenswerte 160 Millionen USD und bestes Westeuropäisches Land ist Großbritannien mit immerhin 29 Millionen USD – Deutschland hing im Vergleich hinterher und erste stichhaltige Reichweiten und Werbeausgaben Daten werden hier erst im Herbst 2010 erwartet. […]

Weiterlesen auf Seite 6 in der siebten Ausgabe der mobile zeitgeist SPECIALS, diesmal  mit dem Schwerpunktthema „Looking outside – What we can learn from other countries“.

Interesse, in einem der kommenden Specials als Autor dabei zu sein? Eine Vorschau auf die nächsten Schwerpunktthemen gibt es hier. Anzeigenkunden oder Sponsoren sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Einfach Mail an heikescholz[at]mobile-zeitgeist.com.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3394 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

  1. Sehr interessant finde ich die Zahlen fu00fcr den tu00fcrkischen Markt. Wobei mich interessieren wu00fcrde, welche Formate die Zahlen beeinhalten. Am wahrscheinlichsten ist, es dau00df es sich im Falle der Tu00fcrkei hauptsu00e4chlich um SMS-Werbung handelt. Apps oder Websites werden den geringsten Teil ausmachen.nnWelchen Nutzen der User davon hat, oder besser welche Abneigungen gegen die versendenden Unternehmen enstehen ku00f6nnen, kann man hier exemplarisch nachlesen:nnhttp://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=mobile-advertising-2010-06-17nhttp://cim.anadolu.edu.tr/pdf/2008/2008_359-374.pdfnnDennoch kann man von einem in den nu00e4chsten Jahren von einem ‚explordierenden‘ Markt ausgehen, was Mobile Ads betrifft, wenn man sich die Zahlen der verkauften Smartphones ansieht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*