Lesetipp: Interaktivierung und Monetarisierung von Mobile Web und Apps mit „Click-to-Call & SMS“

mobile zeitgeist

[Autor: Jan Gessenhardt] Seit die Deutsche Reichsbahn 1918 Versuche mit Funktelefongesprächen aus fahrenden Zügen startete, wird an der Entwicklung mobiler Lösungen getüftelt.

Die Erwartungshaltungen an die „mobile Revolution“ stiegen Ende der neunziger Jahre enorm und dokumentierten sich in einem Rekordverkaufserlös von rund 50 Mrd. Euro für deutsche UMTS-Lizenzen im Jahr 2000. 2009 gab es erstmals mehr aktivierte Mobilfunkverträge als Einwohner in Deutschland. Aktuell gibt es laut dem BITKOM mehr als 100 Millionen Anschlüsse hierzulande.

Die Möglichkeit jederzeit und von überall Telefongespräche führen zu können, haben in nur 20 Jahren nachhaltig unser Wirtschafts- und Sozialleben verändert. Der Anteil der Sprachkommunikation zwischen Unternehmen und Kunden wächst auch dank der steigenden Mobilfunkverbreitung seit Jahren weiter konstant.

Mit dem steigenden Marktanteil von Smartphones, also Online und multimedia-fähigen mobilen Endgeräten, dessen Funktionsumfang sich mit downloadbarer Software erweitern lässt, werden zunehmend auch komplexere Datenanwendungen in der „Unterwegssituation“ mittels mobiler Webseiten oder Apps  genutzt. Smartphone-Nutzer sind es gewohnt, schnell, jederzeit und von nahezu jedem Ort aus an die gewünschten Informationen zu kommen.

Unternehmen, die diese Erwartungen erfüllen, erweitern den Kreis potentieller Kunden und Geschäftspartner und können im Idealfall auch gänzlich neue Services anbieten.

Immobilenscout24 geht seit ca. 2 Jahren konsequent diesen „Mobilisierungspfad“ und bietet Zugang zu den im Onlineportal www.immobilienscout24.de eingestellten Immobilienobjekte auch als optimierte mobile Webseite und mit einer kostenfrei downloadbaren iPhone und Android App. Mit über 325.000 App-Downloads nach nur 8 Monaten erreicht allein die iPhone App heute eine kritische Masse an mobilen Nutzern, die nach Miet- oder Kaufobjekten suchen. So lassen sich aus den rund 1,2 Millionen Angeboten geeignete Objekte in richtiger Lage, Größe, Preiskategorie etc. herausfiltern und auf einem individuellen Merkzettel in der App speichern und vergleichen. Bis zu diesem Punkt gleicht das Such-Vorgehen, angepasst auf die Interaktionsmöglichkeiten des iPhones, dem aktuellen Angebot des Online Portals. […]

Weiterlesen auf Seite 26 in der aktuellen Sonderausgabe “Voice in Zeiten von Apps” der mobile zeitgeist SPECIALS.

Unser nächstes Special “Drei Jahre iPhone – Quo Vadis, Mobile Market?” wird am 9. November 2010 erscheinen, auf den Tag genau drei Jahre nach dem Start des iPhones hier in Deutschland.

Wer als Autor in einem unserer Specials dabei sein möchte, findet die zukünftigen Themen immer hier und kann mich gern ansprechen. Ebenso bei Interesse am Sponsoring einer Sonderausgabe. Einfach eine Mail an mich heikescholz[at]mobile-zeitgeist.com.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3401 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*