Lesetipp: ‚3G meets Geisha‘: Was wir von Japan lernen können

mobile zeitgeist

[Autor: Marco Koeder] Japan blickt im Jahr 2010 auf über 10 Jahre mobiles Internet zurück. Was es vom Westen unterscheidet? In Japan werden mit mobilen Diensten und Applikationen seit über 10 Jahren erfolgreich Umsätze im Massenmarkt generiert. Das war lange bevor iPhone und Android das Licht der Welt erblickten.

3G, Kamerahandys, GPS, M-Commerce, Mobil-TV, Mobile Gaming und Mobile Music sind nur einige Bereiche, in denen Japan Vorreiter war und ist. Im Jahr 2007/2008 wurden knapp 35% der weltweiten Umsätze mit mobilen Mehrwertdiensten in Japan erzielt.

Obwohl Japan gerade einmal 3% des gesamten Mobilmarktes ausmachte, hatte es einen Marktanteil von 33% im Segment der 3G Nutzer weltweit.

In Japan wuchs der Markt für mobile Inhalte und Dienste im Jahr 2009 trotz Rezession um 12% auf knapp 13,5 Milliarden Euro. 8,5 Milliarden Euro wurden im Bereich M-Commerce umgesetzt und knapp 5 Milliarden Euro mit mobilen Inhalten.

Schon alleine deshalb ist es spannend zu sehen, was man von Japan lernen kann.

Japan ist so anders

Ein ganz wichtiger Punkt ist es, mit dem Vorurteil aufzuräumen, dass Japan „so anders“ ist und deshalb Erfahrungen sowie Produkte und Angebote aus Japan nicht in andere (westliche) Länder übertragbar seien.

Hierfür gibt es drei entscheidende Argumente:

Erstens gibt es fundamentale Grundgesetze und Bedürfnisse, welche unabhängig von Kultur und Sprache existieren.

Zweitens ist Japan gar nicht so anders wie wir denken. Zum Beispiel wird oft bzgl. des Nutzungsverhaltens angeführt der mobile Erfolg in Japan beruhe auf der Tatsache, dass Japaner extrem viel Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln verbringen und hauptsächlich dort das mobile Internet nutzen – ganz im Gegensatz zu anderen Ländern, in denen die Arbeitswege kürzer sind und andere Transportmittel benutzt werden. […]

Weiterlesen auf Seite 15 in der siebten Ausgabe der mobile zeitgeist SPECIALS, diesmal  mit dem Schwerpunktthema “Looking outside – What we can learn from other countries”.

Interesse, in einem der kommenden Specials als Autor dabei zu sein? Eine Vorschau auf die nächsten Schwerpunktthemen gibt es hier. Anzeigenkunden oder Sponsoren sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Einfach Mail an heikescholz[at]mobile-zeitgeist.com.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*