Kinofeeling auf dem Handy

Mobile Videos

Das französische Softwareunternehmen Actimagine hat einen Video-Codec für Mobiltelefone und Media-Player entwickelt, der wahre Wunder verspricht. Die Komprimierungstechnologie namens Mobiclip verspricht feinsten Filmgenuss bei kleinsten Datenraten und soll zudem die Akkulaufzeit der Abspielgeräte kaum beeinträchtigen.

Mobiclip basiert auf einem völlig anderen Algorithmus als die herkömmlichen Video-Codecs, der die Prozessoren der Mobiltelefone wesentlich weniger auslastet. Dadurch sinkt der Stromverbrauch, was die Akkulaufzeit verlängert. Außerdem sind auch weniger leistungsfähige Prozessoren dadurch in der Lage, Videos abzuspielen. Im Vergleich zu MPEG4-Dateien verbrauchen Mobiclip-Dateien (Endung: .mo) nur halb soviel Batterieleistung, im Vergleich mit hochauflösenden, H.264-kodierten Dateien sogar nur ein Achtel. Mit einem Nokia N73 beispielsweise lassen sich etwa 7 Stunden Filme im Mobiclip-Format abspielen. Der gleiche Inhalt im MPEG4-Format würde den Akku bereits nach eineinhalb Stunden Spielzeit leergesaugt haben.

Weiterlesen bei AreaMobile

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*