Historisches Video: Die Untersuchung der ‚Mehrwegefunkausbreitung‘

mobile zeitgeist

Auf unserem ersten mobile zeitgeist München Mixer habe ich Julian von der Neyen von vdnp, Betreiber der Plattform skyapps4u, kennen gelernt und er fragte mich, ob ich an einem „etwas“ älteren Video aus den Anfangszeiten des Mobilfunks Interesse hätte, um es auf mobile zeitgeist zu veröffentlichen. Solche Angebote schlage ich nicht aus und so freue ich mich, insgesamt drei Videos vorstellen zu dürfen.

Das erste Video ist ein Zusammenschnitt von Video zwei und drei, zu denen ich unten noch etwas mehr schreibe.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=W0ueWDz_MlM[/youtube]

Das zweite Video ist eine Aufnahme aus der Mitte der siebziger Jahre, zu dem es eine kleine Beschreibung gibt:

Das Video vermittelt einen Eindruck aus der Pionierzeit des digitalen Mobilfunks in Deutschland Mitte der 70iger Jahre. Ziel dieser Messkampagne war es ein Grundverständnis  zu erhalten, welche Mechanismen für die Funkstörungen im UHF Band bei digitaler Datenübertragung verantwortlich sind. Dieses Erscheinungsbild war abhängig von der Bewegung von Fahrzeugen, aber auch von Reflektoren und unterschiedlich ausgeprägt bei verschiedenen Geländetypen. Bevor allerdings die Untersuchung der „Mehrwegefunkausbreitung“ begonnen werden konnte, mussten noch kleinere Hürden aus dem Weg geräumt werden, wie z. B. die Schüttelfestigkeit und der hohe Leistungsbedarfes der Messeinrichtung (Notstromaggregate), aber auch die umfassende Entstörung des Messfahrzeuges selbst. Die Aufzeichnung der Messparameter erfolgte damals mit noch sehr eingeschränkten Mitteln, wobei der Einfluss von Sektorantennen auf die Mehrwegeausbreitung mit aufgezeichnet wurde. In der Folge wurden die aus den Feldversuchen gewonnenen Erkenntnisse in einer in den Entwicklungslabors entwickelten Simulationseinrichtung nachgebildet, um genauere Untersuchungen unter stabilen Verhältnissen durchführen zu können. Damit war der Grundstein gelegt, für diese Störungsformen geeignete Datensicherungsverfahren festzulegen, was  erstmals für die digitalen Signalisierungskanäle des Mobilfunknetzes „Netz C“ der Deutschen Bundespost von großem Nutzen war.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fZL3Xu-gm6M[/youtube]

Video 3 ist ein Interview mit Prof. Dr. Baier, welches im November 2009 aufgezeichnet wurde. Prof. Dr. Baier ist emeritierter Professor im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Kaiserslautern, VDE-Ehrenringträger, Preisträger des Vodafone-Innovationspreises 1999 und geradezu ein Urgestein des Mobilfunks.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Nue42kSYBYk[/youtube]

Ich wünsche gute Unterhaltung und bedanke mich ganz herzlich bei Julian für diese wundervollen Videos.

Die mobile zeitgeist Videos (selbst erstellte und auch die Netzfundstücke) kann man auf unserem Video-Channel bei vodPod anschauen und natürlich auch als RSS Feed abonnieren.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*