Handy-Applikationen, die die Welt nicht braucht

mobile zeitgeist

Kürzlich hatte ich ja schon über Fußball auf dem Handy geschrieben und konnte meine Begeisterung kaum zähmen. Heute möchte ich jedem Fußballfan noch die ultimative Applikation für’s Mobiltelefon empfehlen: Lalaola. Jedes Public Viewing während der EM wird mit Lalaola erst recht zum kollektiven Erlebnis. Nun kann wirklich jeder mit Tröten tröten, den schon tausend Mal gehörten Paul van Dyk nun auch vom Handy „Rahn schießt!Tor, Tor, Tooooor!“ brüllen hören oder sich verschiedene Nationalhymnen vorspielen lassen; für die nicht ganz Textfesten wird zum Mitgrölen der Text glücklicherweise wie bei Karaoke eingeblendet. Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, England (England? EM?) und Rumänien stehen zur Auswahl. Via Howie

Eine weitere wirklich nützliche Applikation, die auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf, ist (Voice) Breaker für S60 Handys. Hier kann man mit der eigenen Stimme ein Haus zum Einsturz bringen. Man muss nur sein Handy anbrüllen. Gut, die Leute gucken in der U-Bahn vielleicht merkwürdig, Freunde kennen einen nicht mehr und die Nachbarn rufen die Polizei, aber was erträgt man nicht alles, wenn man innovativ sein will. Via Thomas

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

2 Kommentare

  1. Also, wenn man bei dem letzte Spiel noch ein bissen Customizing vor dem Download betreiben könnte wie z.B.

    – als Chef ein Bild von seinen Mitarbeitern hochladen könnte, die dann beim Brüllen immer schneller durch die Gegend laufen bzw. arbeiten würden.

    – als Mitarbeiter das Foto von seinem Chef hochladen könnte um ihm auch mal so richtig die Meinung zu sagen und er beim Brüllen auch immer kleiner wird

    – als Datenschützer das Logo von studiVZ…

    – Als Nokia Mitarbeiter das Nokia Logo

    – Als K.Z. die Fahne von Lichtenstein

    – Als Lichtensteiner das drei Buchstaben BND

    – Als Mac User das Windows Logo…

    – Als Windows User das Windows Logo…

    – … das Foto der Ex-Freundin / vom Ex-Freund

    – etc, etc. etc

    … könnte dieses Spiel bestimmt die Killerapplikation fürs Handy in diesem Jahr werden!

    ;-)

  2. LALAOLA ist wirklich der Hammer, dafür hätte ich auf jeden Fall auch eine eigene GmbH gegründet und einen hochtalentierten Marketingexperten bezahlt, der die Worte „ultimativ“ und „perfekt“ neu erfindet… :-)

    Mein Lieblingszitat der Woche:
    „[..] egal in welcher Liga diese auch spielen, anfeuern. So wird Dein Team bestimmt Meister seiner Liga, Europameister oder gar Weltmeister.[…]“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*