Googles Panne sorgt für Sensation

mobile zeitgeist

Eine Panne bei Google sorgte heute morgen für eine Sensation: Google wird seinen eigenen Internetbrowser veröffentlichen! Die bislang geheim gehaltene Entwicklung von „Chrome“, so der Name des Projektes, hat sich nun durch eine Panne den Weg an die Öffentlichkeit gebahnt. Das Internetunternehmen plante parallel zur Veröffentlichung einen 40-seitigen Comic, indem die Vorzüge des neuen Browsers dargestellt werden. Dieser Comic wurde allerdings zu früh an den Internetblog Blogoscoped geschickt, von dort verbreitete sich die Information sofort aus und zwang Google nun zu einer offiziellen Stellungsnahme.
Da der Release von „Chrome“ gleichzeitig zum Start von Android geplant ist, ist die Chance also groß, dass es alsbald auch eine mobile Version von Chrome geben wird, zumal Google seine Aktivitäten in den letzten Monaten stark auf den mobilen Bereich ausgedehnt hat, und sich die die „Chrome“-Programmierer bei der Entwicklung u. a. auch Rat bei der Android-Abteilung geholt haben, die ebenfalls die Open-Source Rendering Engine „WebKit“ nutzen.

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*