Google Gears kommt in die Gänge – auch mobil!

mobile zeitgeist

Für den Internet Explorer auf Windows Mobile 5 Geräten gibt es eine neue Geolocation API von Google, die die Ortung per Funkzellenanalyse und GPS-Modul möglich machen soll. Erste Dienste vermelden schon eine erfolgreiche Implementierung dieser Technologie, die es möglich macht, beim Aufruf einer Internetseite auf mobilen Endgeräten die Position zu bestimmen. Google Gears ist entwickelt worden um auf PCs leichter offline im Netz zu arbeiten, indem eine Datenbank Engine installiert wird, die auf SQL Lite basiert. Sobald man wieder online ist oder einen Netzzugang findet, werden die erstellten Änderungen mit dem Netz synchronisiert. Netzfernes arbeiten durch örtliche Zwischenspeicherung wird hierdurch möglich. Nun gibt es eine erste Version für mobile Endgeräte die LBS möglich machen soll. Die ersten Services sind zum Beispiel m.lastminute.com (Restaurantfinder) und m.rummble.com (Reiseführer) die auf diese API zugreifen sollen. Ich werde in den nächsten Tagen den genannten Restaurantfinder mal testen und mir die Lokalisierung genauer anschauen. Das Datenmaterial für die Restaurantsuche von m.lastminute.com ist jedoch noch nicht gut genug, Heike und ich haben diese Erfahrungen leider für unseren Postleitzahlenbereich (Hamburg und Berlin) gemacht – und dort sollte es eigentlich genügend Treffer geben. Auf jeden Fall bleibt es spannend, wie die besprochene API weiter entwickelt wird und hoffentlich Fahrt aufnimmt und bald auf mehr Enderäten eingesetzt werden kann. Gears schaltet auf jeden Fall schon mal einen Gang hoch…

Avatar for Martin Walter
Über Martin Walter 99 Artikel
Martin Walter war Kreativkonzepter bei der Yoc AG in Berlin und heute bei der Iconmobile GmbH als Senior Manager Mobile Marketing tätig. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*