Flugtickets auf dem Handy: IATA einigt sich auf Barcode Standard

mobile zeitgeist

Die IATA (International Air Transport Association) hat bekannt gegeben, dass sie sich auf einen internationalen Standard beim Check-In und den Boarding Pässen auf Mobiltelefonen geeinigt hat. Es wird möglich sein, das Flugticket und/oder den Boarding Pass mittels zweidimensionalem Code (2D Code) auf seinem Handy zu erhalten. Diese Codes werden dann beim Check-In mit entsprechenden Geräten eingescannt.

Mobile phone check-in enables airlines to send 2D bar codes directly to a passenger’s mobile phone, personal digital assistant or smart phone. Passengers simply register their mobile number with their airline at the time of booking to receive a text message with a 2D bar code, or instructions to download it. The bar code becomes the passenger’s boarding pass and it is read directly from the screen of the mobile device, eliminating paper completely from the check-in process.

Ziel sein es, 6,5 Milliarden US$ Kosten einzusparen, so die IATA.

Historically, airline global applications for mobile phone technology have been restricted due to differerent regional formats. The IATA standard uses existing codes: Aztec and Datamatrix which are used extensively in Europe and North America; and QR which is widely used in Japan. All three are proven technologies and can be read by a single scanner type that is cost effective and readily available globally.

„The creation of a standard code is only part of the solution,“ said Bisignani. „In the next months we will be working with our members to develop standardised processes and guidelines that facilitate global implementation.“

Von solchen Massenanwendungen bei 2D Codes auf Handys höre ich ja immer sehr gern. Denn sie helfen, die Menschen mit dieser Technologie vertraut zu machen und öffnen so anderen, oftmals kleineren Unternehmen den Markt.

Die Pressemeldung der IATA gibt’s hier und SpOn hat auch noch was kurzes dazu.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Trackback / Pingback

  1. Trends aus Japan bei CNN.com | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*