Flash lite 2 soll Handys benutzerfreundlicher machen

mobile marketing guide

Das Softwareunternehmen Adobe Systems hat in Zusammenarbeit mit Samsung eine neue Benutzeroberfläche für Mobiltelefone auf Basis der Flash Lite 2-Technologie vorgestellt. Hinter dem Namen „uGo“ verbirgt sich eine Software, die die Bedienung und Steuerung von Handys einfacher und benutzerfreundlicher machen soll, so Adobe in einer entsprechenden Aussendung. uGo ist bereits im aktuellen Samsung-Modell SGH-D900 zu finden und soll künftig in alle Geräte der Ultra Edition-Reihe integriert werden.

uGo ist eine Anwendung auf Basis der Adobe Flash Lite Technologie, die speziell für Mobiltelefone und Unterhaltungselektronik-Geräte entwickelt wurde. Flash Lite beschleunigt die Erstellung und Verteilung von multimedialen Inhalten und individuellen Benutzeroberflächen. „Flash bietet eine Fülle von Möglichkeiten, neue Dienste am Handy einfach und schnell zu programmieren. Neben der ansprechenden Optik ermöglicht die Technologie auch das rasche zur Verfügung stellen von Spezialdienstleistungen“, erläutert Ulli Taller, Pressebeauftragter von Adobe Österreich, im Gespräch.

Mit der Benutzeroberfläche uGo werden wichtige Informationen sowohl im Standby-Modus als auch während der Ausführung von Anwendungen automatisch aktualisiert. Dazu gehören neben Angaben zur Empfangsstärke auch Inhalte wie Terminerinnerungen, empfangene Nachrichten und verpasste Anrufe.

Das Design präsentiere sich flexibel und anwenderfreundlich, so die Entwickler. So passe sich die Displayanzeige beispielsweise symbolisch an das Land an, in dem sich der Besitzer gerade befindet. Während eines Aufenthalts in Frankreich erscheint der Arc de Triomphe, in Deutschland das berühmte Schloss Neuschwanstein. Nach dem gleichen Prinzip verändert sich die Benutzeroberfläche entsprechend der aktuellen Uhrzeit und zeigt entweder blauen Himmel oder Sterne. Wenn eine Nachricht empfangen wird, erhält der Nutzer zusätzlich auch eine Information darüber, wann der Verfasser diese versendet hat. Tagsüber illustriert ein Luftschweif eingehende Post, nachts ein Feuerwerk. Ein weiteres Beispiel für dynamische Elemente ist trüber Wolkenhimmel, der schlechten Empfang veranschaulicht.

„Die mobilen Lösungen von Adobe haben uns ermöglicht, eine anwenderfreundliche Oberfläche für unsere Mobiltelefone zu entwickeln. Dies unterstreicht den Anspruch von Samsung, mobile Geräte auf dem neuesten Stand der Technik anzubieten“, so Jihong Yoon, Senior Vice President Mobile Design Team bei Samsung Electronics. „Durch das neue Interface-Design verbinden wir für unsere Kunden Spaß und Interaktivität mit einfacher Bedienbarkeit.“

Quelle: inside-handy

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Trackback / Pingback

  1. Historisches: Blogposts auf mobile zeitgeist vom 31.08.2006 | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*