Fanta Mobile: Ich hör nix

mobile zeitgeist

Ogilvy Advertising hat eine Applikation für Fanta entwickeln lassen, die nur für Teenager nutzbar ist. Kernelement des Programms sind nämlich kurze Soundfiles, die in einem so hohen Frequenzbereich aufgenommen wurden, dass sie von „älteren Ohren“ nicht mehr wahrgenommen werden können.

Die grundsätzliche Technologie wird häufig auch „gegen“ Jugendliche eingesetzt, um sie von bestimmten Plätzen fernzuhalten. Mit dem Fanta Stealth Sound System wird der Spieß nun einfach mal umgedreht. Zu den Sounds gehören u.a. Warnsignale, Wolfsgeheul oder Phrasen wie „cool“ oder „let’s get out of here“.

Ich hätte ja gerne mitbekommen wie der Abnahmeprozess zwischen Kunde und Agentur abgelaufen ist …

Im Rahmen der Kampagne wird außerdem noch das Fanta Virtual Tennis veröffentlicht. Dies ist ein 3D Augmented Reality Spiel, entwickelt von The Hyperfactory.

Avatar for Timo Wilks
Über Timo Wilks 193 Artikel
Timo Wilks ist durch seine Projekte ganz dicht am Mobile Business und hat sich Anfang 2007 selbständig gemacht. Heute ist Timo freier Berater und Projektmanager für Web- und Mobile Projekte. Er lebt und arbeitet in Hamburg. XING.

1 Kommentar

  1. Haha. Der Abnahmeprozess lief wohl wie in dem Märchen „des Kaisers neue Kleider“. Man spielt dem Kunden ein leeres Tape vor und nickt dazu bedeutungsvoll…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*