Die Handys von Morgen – Design Projekt von KDDI au

yamaha

Seit mehreren Jahren initiiert der japanische Mobilfunkbetreiber KDDI au sein Design Project. Mit innovativen Designstudien und Prototypen orientieren sie sich an dem Vorgehen der Automobilhersteller, die sich aus der Entwicklung ihrer Konzeptautos die Inspiration für die Modelle der Zukunft holen.

Dieses Jahr kooperiert KDDI au dabei u. a. mit Yamaha. Die Zielsetzung war, Musikinstrumente und Mobiltelefone zu kombinieren. Herausgekommen sind „Handys“, mit denen getrommelt, geklimpert und sogar trompetet werden kann.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=a738D_0-bVQ[/youtube]

Eine anderes Designkonzept geht in Richtung „mobiles Büro“. Das PLY ist nur eine Studie, die, soweit ich verstanden habe, noch nicht funktioniert. Das wäre auch nur zu schön, denn sie vereint Touch-Handy, Mini-Projektor, zwei Tastaturen und einen Drucker (!). Gestalterisch wird dies durch eine Art Reitersystem, das über die Seite des Handys erreicht werden. Sowas hätte ich auch gerne …

Avatar for Timo Wilks
Über Timo Wilks 193 Artikel
Timo Wilks ist durch seine Projekte ganz dicht am Mobile Business und hat sich Anfang 2007 selbständig gemacht. Heute ist Timo freier Berater und Projektmanager für Web- und Mobile Projekte. Er lebt und arbeitet in Hamburg. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*