Deutsche Bahn verbessert Railnavigator

mobile zeitgeist

Bei meiner nächsten Bahnfahrt muss ich das doch mal ausprobieren. Eure Erfahrungsberichte gern hier in den Kommentaren.

Pressemeldung

Der DB Railnavigator, das Fahrplanprogramm zum Herunterladen auf das mobile Endgerät, bietet jetzt neue Funktionen. Diese machen die Fahrplansuche unterwegs noch einfacher und komfortabler. Neben einer individuellen Abfahrtstafel lassen sich aktuelle Ankunfts- und Abfahrzeiten, Zwischenhalte inklusive Pünktlichkeitsprognosen sowie Gleisinformationen abrufen. Dabei zeigt ein Ticker auf dem Display die nächste zu erreichende Verbindung an.

Optisch hat sich auch einiges getan. So ist es jetzt möglich, ausgewählte Bahnhofslagepläne abzurufen. In den optimierten Karten kann geblättert beziehungsweise der Fußweg bei kurzen Distanzen angezeigt werden. „Mit dem DB Railnavigator können unsere Kunden unterwegs ganz einfach und bequem Fahrpläne ansehen und nützliche Informationen abrufen. Dies ist eine wertvolle Ergänzung für jeden Privat- und Geschäftsreisenden“, sagt Mathias Hüske, Leiter Online- und Agenturvertrieb, Reiseauskunftsmedien der DB Vertrieb GmbH.

Auch der Kauf eines Handy-Tickets über den DB Railnavigator ist ganz einfach: Das Ticket wird wenige Minuten nach Kauf per MMS (Multimedia Messaging Service) direkt auf das Handy geschickt. Es können auch Sitzplatzreservierungen vorgenommen werden.

Der DB Railnavigator lässt sich unter http://mobile.bahn.de kostenfrei herunterladen. Alternativ kann das Programm auch im Internet als Datei erstellt und per Synchronisationssoftware auf das Mobiltelefon übertragen werden. Weitere Informationen zum Railnavigator gibt es im Internet unter www.bahn.de/railnavigator.

Via MTI

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

3 Kommentare

  1. Da hat die DB-Pressemeldung am 11. September drei Monate alte Kamellen ausgegraben. Beworben wird die Version 5.40.9 des Railnavigators, die bereits seit Juni 2008 angeboten wird. Mehr dazu unter http://www.bus-und-bahn-im-griff.de/handy/db-railnavigator.html
    Abgesehen davon: tatsächlich eine praktische Software, zumal dank der DB-Datenbank auch alle örtlichen U-Bahnen, Straßenbahnen und Buslinien enthalten sind. Zusammen mit der Navigation von Tür zu Tür (und Fußwegplänen zur/von der Haltestelle) das ideale Hilfsmittel für Fahrgäste.

  2. fahrpläne schön und gut…letztens wollte ich von köln nach dortmund reisen,als plötzlich eine durchsage kam, dass der dortmunder hbf nicht angefahren werden könne und wir deshalb über gelsenkirchen weiterfahren würden.
    da war ich erstmal restlos bedient,da ich dann mit irgendeinem regionalzug mit viel verspätung in dortmund eintrudelte..vielen dank

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*