Der nächste Shop: Java App Store

mobile zeitgeist

Das iPhone hat nicht nur demonstriert, wie ein modernes Handy gebaut sein kein, vielmehr hat Apple ein „neues“ Konzept aufgezeigt, wie mit Software Geld verdient werden kann. Die Folge: Ein Shop jagt den anderen, die App Stores schießen wie Pilze aus dem Boden, jeder möchte sich daran beteiligen.

Was bei Shops für proprietäre System noch sinnvoll sein kann, halte ich für die „Universalplattform“ Java für hochkompliziert. Dennoch möchte sich nun auch Sun mit einem eigenen „Java App Store“ ins Haifischbecken wagen.

Das zumindest verspricht Sun CEO Jonathan Schwartz in seinem Blog. Demzufolge hätte dieser App Store aufgrund der großen Verbreitung Java-fähiger Handys die Möglichkeit, ab Start einer der größten Shops überhaupt zu sein, zumindest gäbe es eine Milliarde potentieller Kunden.

Das klingt ziemlich optimistisch, meiner Meinung nach deutlich zu optimistisch, denn noch immer wissen die wenigstens Handylaien, dass ihr Handy überhaupt mit Java umgehen kann. Aber selbst, wenn nur 10% der User Gebrauch von dem Angebot machen würden, wäre das eine Erfolg versprechend hohe Anzahl.

Optimistisch kann man trotzdem sein: Die diversen Shopsysteme könnten die bisherigen Strukturen, wie ein Java-Programm aufs Handy übertragen wird, aufweichen.
Wenn dadurch normale Handybenutzer verstehen lernen, dass Programme nicht zwangläufig per „Sende XXX an YYY“ und gefühlten versteckten Abo-Kosten erworben werden können, dann ist so ein Shop sicherlich ein richtiger Weg, um in Europa den Anschluss an das mobilverrückte Asien nicht zu verlieren.

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*