Combots kommen auf’s Handy

mobile zeitgeist

Der kostenlose, internetbasierte Kommunikationsdienst "Combots" veröffentlicht die Beta-Version von "Combots Mobile", eine java-basierten Anwendung für multimediale Kommunikation auf dem Mobiltelefon. Der Dienst ermöglicht Nutzern den Foto- und Dateiversand, Messaging, Chat und den Versand von Emotionen. Die mobile Version bietet eine nahtlose Anbindung an die PC-Version von "Combots" und sorgt dabei dafür, dass alle Nachrichten immer zwischen PC und Handy synchronisiert sind. Digitale Fotos, Audio, Video und beliebige weitere Dateien lassen sich zu Freunden, der Familie oder Kollegen übertragen. Zudem können Nutzer die Datensynchronisation nutzen, um zwischen eigenen Computern mittels FileSync persönliche Dateien PC-übergreifend zu nutzen. Die Beta-Version von "Combots Mobile" kann über den Webbrowser des Handy heruntergeladen werden und ist wie die PC-Version ebenfalls kostenlos. Quelle Weitere Infos zu Combots hat Golem: Im Laufe der nächsten zwei Wochen will ComBots seine Messenger-Software auch mit ICQ, AIM, MSN, Google Talk, Jabber und Yahoo kommunizieren lassen. Für jedes System legt ComBots dabei einen eigenen Ordner an, die Kontaktdaten werden aus dem jeweiligen Messenger übernommen und von ComBots zum Versenden der Nachrichten oder Dateien genutzt. Ferner kann der Nutzer auch im ComBots-Adressverzeichnis selbst ICQ-, MSN– oder andere Messenger-Kontakte anlegen. ComBots bietet die Möglichkeit, zeitgleich mit einem Konto auf unterschiedlichen Geräten angemeldet zu sein, so wie es beispielsweise auch bei Jabber und Skype möglich ist. Zwischen den Geräten werden alle Daten synchroninsiert. Tippt man etwa eine Botschaft auf dem Mobiltelefon ein, erscheint dieser Text auch auf dem PC-Client. Zudem lassen sich mit ComBots bis zu 1 GByte große Dateien versenden. Der gesamte Verlauf einer ComBots-Unterhaltung inklusive versendeter PDF- und Word-, Foto- oder Musik- und Videodateien wird zentral auf einem Server abgelegt. Damit sammelt ComBots eine erhebliche Menge an sehr privaten Daten. ComBots betreibt hierzu 1.200 Server, die insgesamt 9 Petabyte an Daten fassen. Sämtliche Nachrichten und Dateien werden auf diesen Servern zeitlich unbegrenzt gespeichert. Der Dienst ist derzeit auf eine zweistellige Millionenzahl von Nutzern ausgerichtet, zu konkreten Nutzerzahlen macht ComBots aber keine Angaben. Die Software selbst steht kostenlos zum Download bereit, der Dienst will sich über die animierten Figuren der Avatare finanzieren. Wer sich selbst als "Aragon" aus "Herr der Ringe" oder als "Garfield" darstellen möchte, zahlt für die Nutzung der Figur 2,49 Euro.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

  1. Hi Heike,

    habs vor einigen Tagen bereits auch angetestet – und das Schlimmste sind die meschuggen Avatare, die immer über den Bildschirm hüpfen und das Programm langfristig einerseits unerträglich und zum Zweiten auch nicht besser nutzbar machen.. Zusätzlich finde ich die Datenhaltungsstrategie – zumindest für meinen Fall generell und was persönliche Daten angeht insbesondere – naja, „zweifelhaft“.

    Meine Meinung – wer´s gern bunt und verspielt mag und seine persönlichen Daten gern ins Netz stellt – Installieren! Alle anderen – Finger weg!!

    Gruss,
    (phan)Thomas

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*