Code Reader: Mit einem Klick auf mobile Webseiten

mobile marketing guide

Mob5, ein junges Unternehmen aus Gothenburg in Schweden, kooperiert mit Shotcode. Die persönlichen, mobilen Websites, die jeder sich bei mob5 kostenfrei anlegen kann, können nun durch einen persönlichen Code von Shotcode ergänzt werden. Diesen dann auf Visitenkarten, T-Shirts oder gleich als Tattoo auf der Haut genutzt, gibt anderen die Möglichkeit, direkt durch einfaches Einlesen mit dem Kamerahandy auf die mobile Website zu kommen. Nettes Gimmick.

Nachdem sich die Nachrichten zu Code Readern häufen, hoffe ich, dass auch die im Grunde ja bereits existierenden Seiten zu den Code Readern von Microsoft wieder online gehen.

Der Shotcode von meinem Blog sieht übrigens so aus:

Den Code Reader gibt es hier.
—–

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*