Coca-Cola und Microsoft nutzen Shotcode

Mobile Videos

Vor gar nicht langer Zeit, es war wohl im August, habe ich den Code Reader von Shotcode auf meinem Hany installiert und versucht, ihn zu nutzen. Funktionierte leider nicht und der Support von OP3 in den Niederlanden reagierte auf meine Mail überhaupt nicht. Hatte mich wirklich nicht überzeugt.

Nun habe ich mich eines Besseren belehren lassen, nachdem ich von zwei interessanten Projekten mit den Shotcodes erfahren hatte.

In Mexico werden 40 Millionen Sprite Flaschen mit Shotcodes ausgestattet, die nach dem Download der Software mit der Standardkamera nahezu jedes Handys gelesen werden können. Nach dem Scannen wird dem Nutzer eine einfache Frage zu Sprite gestellt. Bei richtiger Beantwortung gewinnt der Nutzer einen Preis, z.B. eine Pizza bei Domino Pizza oder eine DVD von Blockbuster’s Video. Dieser Preis wird sofort in Form eines Bildes (jpg) auf das Handy übermittelt und kann damit vor Ort eingelöst werden. So wird mit dieser Kampagne gleich ein Couponing verbunden.

Acht Wochen lang wird die Kampagne mit TV- und Hörfunk-Spots und durch In-Store-Marketing unterstützt.

Pressemeldung Shotcode

Das zweite Projekt wurde nicht an die große Glocke gehängt, zumindest habe ich nichts davon mitbekommen und auch Googeln hat nicht viel geholfen. Hier nutzt Microsoft Shotcodes im Rahmen seiner Xbox Community im Internet.

Von der Website: „Schnappt euch Megaextras zu Moto GP ‘06. Holt euch den Turbolader für euer Handy – mit dem Moto-GP-‘06-Shotcode. Fotografiert den Code, und euer Handy lädt automatisch die Moto-GP-‘06-Site. Dort könnt ihr actiongeladene Hintergrundbilder, Screenshots und Bildschirmschoner auswählen.“

Da ich nun doch neugierig war, habe ich Shotcode erneut getestet und siehe da – OP3 hat etwas getan und Download, Installation und Scannen funktioniert jetzt einwandfrei.

Wer neugierig geworden ist, kann sich die Scanning Software im Internet unter www.shotcode.com herunterladen. Noch einfacher geht es natürlich, wenn man mit seinem mobilen Browser shotcode.com aufruft, sein Handy auswählt und direkt herunterlädt. Einfach mal diesen Shotcode scannen. Er führt direkt auf meinen Blog auf dem Handy.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

3 Kommentare

  1. TITLE: Konkurrenz
    die patente um die Physical world ins Internet zu bringen hält soviel ich weiß Neomedia 27Stück an der Zahl. Da wird auch Shotcode nicht vorbei kommen.
    Neomedias Management hält heute eine wichtige Conference über das weitere vorankommen von Qode ..
    Bin gespannt auf den späten Abend 2Uhr amerikanischer Zeit gehts los.
    Würde mich freuen wenn du darauf eine Antwort hättest wer jetzt die rechte hat um die physical world ins internet zu bringen.

    hier was zu den Patenten von neomedia:

    Qode Patents
    NeoMedia Technologies has a suite of twelve issued patents covering core concepts behind our techniques for linking the physical world to the electronic world. These patents cover various linkage methods including:
    # Barcodes
    # RF/ID
    # Mag Stripe
    # Voice
    # Other machine readable and keyed entry identifiers
    The official NeoMedia patents can be viewed on the US Patent and Trademark Office Web site by using the following links:
    Number Title
    5,933,829 Automatic access of electronic information through secure machine-readable codes on printed documents
    5,978,773 System and method for using an ordinary article of commerce to access a remote computer
    6,108,656 Automatic access of electronic information through machine-readable codes on printed documents
    6,199,048 System and method for automatic access of a remote computer over a network
    6,430,554 Interactive system for investigating products on a network
    6,434,561 Method and system for accessing electronic resources via machine-readable data on intelligent documents
    6,542,933 System and method of using machine-readable or human-readable linkage codes for accessing networked data resources
    6,651,053 Interactive system for investigating products on a network
    6,675,165 Method for linking a billboard or signage to information on a global computer network through manual information input or a global positioning system
    6,766,363 System and method of linking items in audio, visual, and printed media to related information stored on an electronic network using a mobile device
    6,865,608 Method and system for simplified access to internet content on a wireless device
    6,993,573 Automatic access of internet content with a camera-enabled cell phone
    spacer

  2. TITLE: Patente von Neomedia
    Kein Patent im Bereich Mobile Marketing ist als absolut wasserdicht zu bezeichnen. Jeder namhafte Anbieter ist derzeit im Besitz von Patenten, die nicht unbedingt „Erfindungen“ schützen sondern eher Verfahrensweisen beschreiben. Durch leichte Veränderungen sind diese jedoch schnell zu umgehen. In der heutigen Tagung bei neomedia geht es wohl eher um die große Frage, wie man mit den getätigten Investitionen in Zukunft umgehen wird. Der bisherihe Bauchladen hat sich bis jetzt aufgrund einer fehlenden Dachstrategie am Markt nicht bewährt, die möglichen Synergien werden nicht gelebt. Neomedia sollte sich jetzt durch Projekte definieren und nicht durch vermeintliche Patentstreitigkeiten.

  3. TITLE: Neomedia
    meiner meinung nach siehst du das ein wenig zu locker die sache mit den patenten.
    schau dir patriot scientific an die haben eine technologie patentiert für die herstellung neuer intelchipgenerationen und intel muss jetzt fette lizenzahlungen machen um die chips produzieren zu dürfen.
    so ähnlich sehe ich das bei neomedia.
    Die sind am allerlängsten mit dieser idee am markt und haben sich trotz internetblase 2000 am leben erhalten mit dieser idee die damals zu weit für die handy technik war.
    heute durch hochauflösende handycameras mit umts fähigkeit (d.h.schnellerer internetzugang) ist neomedia mit ihren Patenten sehr stark positioniert.
    Aber vielleicht wissen wir heute Nacht schon mehr.
    Grüße Hangout

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*