C64-Emulator floppt im AppStore

c neu
Endlich im AppStore: der C64-Emulator

Die lange C64-Emulator-Geschichte für das iPhone scheint nun endgültig sein erfolgreiches Ende gefunden zu haben. Im Sommer hatte Apple die App erst verboten, dann zugelassen. Einen Tag später kam heraus, dass die Entwickler versteckte Codes eingebaut hatten, was natürlich (und verständlicherweise) für einen erneuten Ausschluss aus dem AppStore sorgte. Letzte Woche hat es die App wohl endgültig in den Store geschafft (iTunes-Link) und sie hält sich darin auch schon länger als eine Woche!
Dafür merken die Anwender nun endlich, dass ein Emulator an sich natürlich nicht das Gelbe vom Ei ist, denn es sind ja die Spiele, die man spielen möchte und für die man den Emulator überhaupt benötigt. Und für die 3,99€ ist der pure Schrott vorinstalliert: Bis auf International Soccer kennt man kaum eines der 8 Spiele. „Bruce Lee“ lässt sich noch kostenlos inAppPurchasen, für die wahren Klassiker („Cybernoid“, „AlleyKat“, „Uridium“ etc) allerdings muss man noch einmal je 79 Cent blechen. Da sind diverse Remakes dieser Spiele in besserer Qualität und etwas aufgehübschter für den selben Preis oder gar kostenlos im AppStore direkt zu beziehen.

Retro-Chic hin oder her, aber nach dieser langen Vorgeschichte hätte die Basis-App besser gerüstet sein müssen. 3,99€ für eine Engine, die nur als Basis für weitere Geldmacherei dient, das finde ich dann leider doch nicht gut und wenn mir nach Retro ist, dann stecke ich zukünftig lieber weiter meinen C64 DTV in die Antennenbuchse meines Fernsehers, denn davon hat man als alter Retro-Recke mehr …

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*