Bücher vor dem Druck als Podcast veröffentlichen

mobile marketing guide

Das Verhältnis zwischen Büchern und Hörbüchern ist dabei sich umzukehren. Während Hörbücher bislang im Schatten gebundener Buchausgaben ihr Dasein fristeten, entdecken Verlage in den USA für ihre Hörbuch-Sektionen einen neuen Sinn. Bücher, die noch nicht für den Druck fertig sind, sollen bereits als Audio-Format ihre Öffentlichkeit erreichen und damit das Interesse anheizen, wie im Fall der Autorin Mignon Fogarty, deren Audiobook und Podcast zu ihrem noch nicht veröffentlichten Buch auf Platz eins der iTunes-Liste bestverkaufter Hörbücher kletterte.

Fogarty, die seit einigen Monaten bei Henry Holt & Company unter Vertrag steht, wurde in die populäre US-Sendung „Oprah Winfrey Show“ eingeladen. Bevor die Sendung ausgestrahlt wurde, kümmerte sich Fogarty um eine Audio-Aufnahme ihres geplanten Buches. Die Umsetzung übernahm Mary Beth Roche, Herausgeberin von Audio Renaissance, der Hörbuch-Abteilung von Holtzbrinck Publishers. Nach der Sendung nahmen die Zugriffe auf Fogartys Podcast explosionsartig zu.

In der Branche ist man überzeugt, dass mit der Allgegenwärtigkeit von iPods auch das Interesse für die Hörbuch-Podcasts gesteigert werden kann. Die Herstellung eines Podcasts ist schnell und kostengünstig möglich. In der Buchbranche gab es allerdings Bedenken über dieses Vorgehen, weil die Verleger befürchteten, dass sich die Vorab-Hörversion negativ auf den Buchverkauf auswirken könnte. In der Regel erscheint das Hörbuch gleichzeitig mit der Buchveröffentlichung oder erst hinterher.

Bei Audible Deutschland ist man offen für die Vorab-Veröffentlichung in Form von Hörbüchern. „Wenn unsere Vertragspartner, die Verlage, in diese Richtung gehen sollten, würden wir das sehr begrüßen“, sagt Silvia Jonas, Sprecherin von Audible Deutschland, auf Anfrage von pressetext. Bislang gibt es diese Form des Marketings in Deutschland allerdings noch nicht.

Die Befürchtungen der US-Verlage haben sich nicht bewahrheitet. 2005 veröffentlichte Hachette Audio ein Hörbuch von Jon Stewarts „America: A Citizen’s Guide to Democracy Inaction“ einige Wochen vor der Buchveröffentlichung. „Hachette sagte uns, die Veröffentlichung der Audio-Version habe die Verkäufe angekurbelt“, betont Beth Anderson, von Audible in den USA. Quelle pte

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*