Brot und Spiele

mobile zeitgeist

Als Brot würde ich einen Erdnußriegel nicht gerade bezeichnen, aber das Sprichwort ist ja heutzutage auch nur im übertragenen Sinn zu verstehen. Der Erdnußriegelhersteller Hosta verschenkt mit seinem Produkt „Mr. Tom“ in Kooperation mit mufa.de bis Ende November bis zu 3 Mio Handyspiele. Für die Aktion müssen einfach die 13-stelligen EAN-Codes auf den Verpackungen bei mufa.de auf einer speziellen Landingpage eingegeben werden. Dieser Weg ist schon fast eine anachronistische Form des Mobile-Taggings: Über den Barcode kommt man an die Inhalte.
Im Vergleich zu bisherigen Aktionen (z. B. Ferrero mit seiner Promotion zu dem Film Shrek III, McDonalds mit „Findet Nemo“, Puschkin mit dem Puschkin-Pokergame etc.) werden hier allerdings keine gebrandeten Spiele verschenkt, der Kunde kann jedes beliebige Handyspiel aus dem relativ großen Angebot (u. a. „Die Sims II“, „Gehirnjogging“, „Worms 2008“ etc.) auswählen.

Vorher, und das ist auch anders, ist allerdings eine Registrierung notwendig. Wenn ich das richtig verstehe, kann man als registrierter User auf mufa.de Punkte – WIN!s genannt – sammeln, mit diesen Punkten können Handyspiele „bezahlt“ werden. Über die Eingabe eines „Mr. Tom“-Codes können genügend WIN!s gesammelt werden, dass es für ein Handyspieldownload ausreicht. Vielleicht geht es auch ohne diese Punkte, soweit bin ich auf der Seite noch nicht vorgedrungen… ich werde das aber alsbald mal testen, sobald ich mir so einen „Mr. Tom“ zumuten möchte, ein großer Fan von Erdnußriegeln war ich allerdings noch nie!

Wer allerdings einen kostenlosen Account bei mufa.de hat und sowieso ab und zu Handyspiele herunterlädt (kein Abo!), für den ist diese Marketingoffensive natürlich bares Geld wert, denn statt der üblichen 5€ Handygamekosten lohnt sich natürlich der Kauf des wesentlich günstigeren Riegels (ca. 50 Cent), um an ein gewünschtes Spiel zu kommen!

Avatar for Patrick Voelcker
Über Patrick Voelcker 286 Artikel
Patrick beschäftigt sich beruflich und privat seit 2005 neben der Webprogrammierung auch mit der Entwicklung von Mobile und Native Apps. Er ist Rich Media Innovation Specialist bei Google und Autor des Buches "Spiele programmieren für iPhone und iPad" (dpunkt-Verlag). Außerdem ist er Gastdozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Filmschule Köln. Auf Mobile Zeitgeist schreibt er dementsprechend hauptsächlich über Trends und Entwicklungen in Mobile Entertainment [XING]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*