Auf der Skipiste telefonieren und Musik hören

mobile marketing guide

heise mobil brachte heute unter der Überschrift „Audex hält Pistengötter warm und connected“ folgende Pressemeldung:

Motorola setzt die Zusammenarbeit mit Snowboard-Hersteller Burton fort und kleidet kommunikationsfreudige Boarder auch in der kommenden Bergsaison mit Bluetooth-Klamotten ein. Die „Wearable Electronics Collection“ unter dem Label Audex besteht aus einer Jacke in je einer Version für Damen und Herren sowie Mütze oder Helm. In der Winterkleidung steckt Bluetooth-Technik, die mit dem Handy des Trägers kommuniziert.

Über das Steuergerät im Ärmel der Jacke lässt sich das Handy bedienen, die Lautsprecher sitzen im Kragen oder werden über eine Buchse angeschlossen. So kann der Pistengott beim Snowboarden auch telefonieren oder über einen im Handy integrierten Player Musik hören. Die aufladbaren Akkus der Jacke sollen für sechs bis acht Stunden Sendezeit reichen. Ähnliches System bei Mütze und Helm: Der eingebaute Kopfhörer klinkt sich per Bluetooth ins Handy ein und soll für die besonderen Geräuschbedingungen beim Boarden optimiert sein.

Voraussetzung ist ein Handy, das Bluetooth 1.1/1.2 beherrscht und die Profile „Headset“ oder „Hands-free“ unterstützt. Für die drahtlose Musikübertragung müssen die Handys zusätzlich A2DP (Bluetooth Stereo Music) und AVRCP (Bluetooth Music Control) können. Über eine Kabelverbindung verstehen sich die Audex-Klamotten auch mit iPods (mit Dockanschluss) und anderen Musik-Playern. Ab August soll es die Kollektion in ausgewählten Läden geben, Preise sind noch nicht bekannt.

Also, einmal unabhängig von der Sinnhaftigkeit solcher Kleidung und damit dem Inhalt dieser Meldung: Liebe Leute bei heise, findet Ihr solche Überschriften eigentlich witzig, originell oder sogar kreativ? Ich finde sie eher peinlich. Aber vielleicht stand das ja so in der Pressemeldung, die bei Euch reingereicht wurde und ihr habt sie mal wieder einfach nur übernommen. Oder ich habe in Punkto Zeitgeist irgend etwas nicht mitbekommen, was durchaus vorkommen kann. ;o)

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Trackback / Pingback

  1. T-Shirts forden zum SMS-Schreiben auf | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*