ARD und ZDF Nachrichten bald auf dem Handy

mobile marketing guide

Es wurde auch langsam Zeit, dass die hoffentlich rechten öffentlich rechtlichen Sendeanstalten sowohl online aus auch mobil mal etwas mehr machen. Jetzt ist der Leidensdruck wohl groß genug.

Die deutschen Fernsehsender ARD und ZDF wollen ihr Programmangebot nun auch auf Internet und Mobiltelefone ausweiten, wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender wollen damit den fallenden Zuschauerzahlen den Kampf ansagen. Sie planen, ihre bereits bestehenden Spartenkanäle zu einem digitalen Angebot auszubauen. Dadurch soll ein mobiler und flexibler Zugang zu Informationssendungen ermöglicht werden.

Die Zuschauer sollen „zeitsouverän und ortsunabhängig“ bestimmen können, wann sie die Nachrichten abrufen wollen, meint der ARD-Vorsitzende Fritz Raff. Zu diesem Zweck wird die ARD ihren digitalen Spartenkanal „Eins Extra“ zu einem Onlinenachrichten-Service ausbauen. Schon jetzt werden auf diesem Kanal werktags zwischen 14 und 19 Uhr Nachrichten im Viertelstunden-Takt gesendet. Künftig werden diese auch online abrufbar sein. „Das Zweite“ werde innerhalb seines Digital-Programms ZDF-Info seine aktuellen Magazine jederzeit abrufbar anbieten, meinte der ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender.

Nachrichtensender in Deutschland verlieren kontinuierlich an Zuschauerzahlen. Die ZDF-Hauptnachrichtensendung „Heute“ um 19 Uhr musste seit 2002 den Verlust von rund einem Viertel ihrer Zuschauer im Alter zwischen 14 und 29 Jahren hinnehmen. Die „Tagesschau“ erlebte in derselben Zielgruppe einen Zuschauerschwund von rund 17 Prozent. Als Vorbild soll nun die schweizer „Tagesschau“ dienen. Die Schweizer produzieren bereits seit Längerem eine sehr beliebte 100-Sekunden-Version ihrer Nachrichten, die danach über Mobiltelefone verbreitet wird. Quelle: pte

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3408 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*